Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle
Weitere Artikel
Ratgeber

Reihe: Weihnachts-Einkäufe im Netz – Teil 4

Im vierten und letzten Teil der Reihe zum sorgenfreien Online-Shopping-Erlebnis gibt berlin.business-on.de interessante Hinweise zum Thema Gewährleistung. Welche Möglichkeiten hat man als Kunde bei beschädigten Produkten. Wie lange gilt meine Garantie. Welche Ansprüche kann man geltent machen.

Gewährleistung: Anspruch auf Umtausch rechtzeitig geltend machen

Als privater Kunde hat man grundsätzlich eine zwei Jahre währende Garantie auf seine gekauften Produkte – auch online. Es existieren jedoch diverse Ausnahmen. Die Garantie gilt beispielsweise nur bei Neuware, nicht bei gebrauchten Gegenständen. Bei neuwertigen Produkten – oft ist die unversehrte Originalverpackung ausschlaggebend für die Neuwertigkeit – können sogenannte Sachmängel also bis zu zwei Jahre nach dem Kauf beim Verkäufer beziehungsweise Hersteller beanstandet werden. Der Händler kann in seinen AGBs allerdings verlangen, dass „offensichtliche Mängel“ innerhalb von 14 Tagen seitens des Käufers mitgeteilt werden müssen. Kommt der Käufer dieser Forderung rechtzeitig nach, muss der Verkäufer die Ware ersetzen, oder kostenfrei reparieren.

Unser Tipp für Sie:

Öffnen Sie die erhaltene Ware zeitig nach der Lieferung und unterziehen Sie diese einem umfassenden Gebrauchstest. Nur allzu oft kommt es zu unnötigem Streit mit dem Händler, weil die die Ware zwar defekt ist, aber dies erst nach einigen Monaten angezeigt wird.

(Juliane Hedermann / Redaktion)


 


 

Käufer
Ware
Garantie
Händler
Anspruch
Umtausch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Käufer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: