Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Internationaler Frauentag am 8. März

Senatorin Knake-Werner fordert: Mehr Lohn für Frauen durch gesetzlichen Mindestlohn

Angesichts anhaltender Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern fordert die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Heidi Knake-Werner gesetzliche Maßnahmen.


"In Deutschland verdienen Frauen immer noch 23 Prozent weniger als Männer. Sie stellen fast 70 Prozent der Niedriglohnbeschäftigten. Und alleinerziehende Frauen sind häufig von staatlichen Transfers abhängig. Zuletzt haben der UN-Frauenrechtsausschuss sowie die EU-Kommisson Deutschland für das mangelnde Engagement in der Frage der Lohngleichheit kritisiert. Wir brauchen endlich gesetzliche Initiativen. Nur durch einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn können wir verhindern, dass die Lohnschere in Zukunft sogar noch weiter aufgeht.

Darüber hinaus müssen sich die beschäftigten Frauen bei ungleicher Bezahlung zur Wehr setzen können. Hierzu muss der Bund das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) endlich an die europäischen Mindestvorgaben anpassen, den Grundsatz der Entgeltgleichheit in das Gesetz aufnehmen und durch ein Verbandsklagerecht unterstützen.

(Redaktion)


 


 

Senatorin
Knake-Werner
Lohngleichheit
Frauen
gesetzlichen Mindestlohn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Senatorin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: