Weitere Artikel
Spreefone moconta GmbH

Spreefone: Berlin bekommt ein mobiles Stadtportal

Mit Spreefone verwirklicht die moconta GmbH ab sofort die erste Mobilfunkmarke für die Metropole Berlin. Neben günstiger Telefonie beinhaltet das Angebot auch ein kostenfrei zugängliches Mobilportal mit News und Services.

Besonderen Mehrwert bieten die lokalbezogenen Dienste. Mit einem Klick werden den Spreefone-Kunden relevante Informationen aus der unmittelbaren Umgebung angezeigt, in der sie sich gerade befinden. Die Nutzer können so Veranstaltungs-, Gastronomie- und Shoppingtipps sowie Abfahrtszeiten von Bus und Bahn abrufen und die nächst gelegenen Apotheken, Sparkassen und Haltestellen lokalisieren.

Als White-Label-Anbieter bündelt moconta das Netz und die Services passgenau für die Zielgruppe und trägt so maßgeblich zur Etablierung der neuen Marke bei. Brand-Partner ist die mtdigital GmbH, die als Service Provider die crossmediale Zweit- und Drittvermarktung der Spreefone-Inhalte übernimmt. "Der Schwerpunkt unseres gemeinsamen Angebots liegt auf den exklusiven individuellen Serviceleistungen, die das Leben, Arbeiten und Kommunizieren in Berlin erleichtern und verbessern", so Ralf Mackes, Geschäftsführer von moconta. "Unser Marken-Partner mtdigital besetzt mit diesen Mehrwertdiensten eine Marktlücke im Bereich der mobilen Services und gibt Berliner Unternehmen die Möglichkeit, eine Vielzahl an mobilfunkbezogenen Marketingaktivitäten zu verwirklichen."

Spreefone-Nutzer navigieren sich jederzeit problemlos durch ihre Stadt. So wissen sie auch unterwegs, wo der nächste Geldautomat, die nächste Sparkassen-Filiale oder die U-Bahn-Station in ihrer Nähe ist. Informationen zu Fahrplänen, zum Wetter und zur aktuellen Verkehrslage sind ebenso mobil verfügbar wie aktuellste Nachrichten aus Berlin und der Welt, Sportergebnisse und -Liveticker. Die in Kooperation mit dem Stadtmagazin "Zitty" zur Verfügung gestellten lokalen Suchfunktionen für Events, Gastronomie und Shopping verwandeln jedes WAP-Handy in einen urbanen "Freizeit-Navigator". Weitere stadtbekannte Content-Partner sind "Der Tagesspiegel", das City-Magazin "030", die Berliner Sparkasse, die Berliner Verkehrsgesellschaft und die Verkehrsmanagement Zentrale.

Zusätzlich zu den kostenfreien Mehrwertdiensten bietet der Prepaid Mobilfunktarif auch besonders günstige Verbindungen mit 5 Cent pro Gesprächsminute und SMS innerhalb der Spreefone-Community. Der Vertrieb des Startersets erfolgt via Internet auf www.SPREEFONE.de, über den Berliner Zeitungshandel und über eine Bestell-Hotline.

Nach BITel mobil, Kulturkirche mobil und qiwani mobil ist Spreefone bereits das vierte Projekt, das moconta innerhalb der letzten beiden Monate erfolgreich verwirklicht hat. "Wir kreieren maßgeschneiderte Mobilfunkangebote, über die unsere Marken-Partner echte Mehrwerte für ihre Zielgruppen schaffen", so Martina Effmert, Geschäftsführerin von moconta. "Das Ergebnis für unsere Partner ist mehr Kundennähe, eine intensivere Kundenbindung und die Erschließung neuer Geschäftspotenziale." Während moconta als Joint Venture von arvato und Vodafone umfassende Service- Kompetenz mit den Leistungen eines Mobilfunknetzes mit bester Datenqualität vereint, bringen die Partner-Unternehmen ihre Brand-Community, Inhalte und entsprechende Vertriebsstrukturen ein.

(Redaktion)


 


 

Spreefone
moconta GmbH
Berlin
Mobilportal
Prepaid
Mobilfunktarif

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Spreefone" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: