Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Berlin Made to Create“

Start für Förderwettbewerbe Berlin Made to Create“

Die Berliner Senatsinitiative Projekt Zukunft startet eine neue Wettbewerbsreihe für die Region: „Berlin – Made to Create“, deren Ziel die Förderung der verschiedenen Branchen der Kreativwirtschaft ist. Die Wettbewerbsthemen werden in unmittelbarer Zusammenarbeit mit den Branchen entwickelt und abgestimmt. Auftakt bildet die Gamesbranche.

Senator Harald Wolf: „Berlin will die besten Ideen und Konzepte finden und fördern. Der Wettbewerb stärkt die Innovationskraft der Region und gibt Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung der Kreativbranche. Dabei spielt die Gamesindustrie eine wichtige Rolle. In Vernetzung mit verwandten Branchen bietet sie besondere Zukunftspotentiale für den Standort.“

Zum Auftakt von „Berlin – Made to Create“ ruft Projekt Zukunft den Förderwettbewerb „Serious Games – Spielerisch zum Ziel“ aus. Die Projektvorschläge sollen neue Einsatzgebiete in Medizin, Industrie, Kultur und Bildung, aber auch in Marketing und Politik erschließen und Kooperationen mit verwandten Branchen forcieren. Die Besten erhalten eine Empfehlung im Rahmen des Programms zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien (ProFIT, www.ibb.de/profit). Den drei Gewinnern winkt zusätzlich ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro. „Serious Games“ wird mit einer Auftaktveranstaltung am 11. März 2009 in der Mediadesign Hochschule MD.H Berlin gestartet.

„,Berlin – Made to Create´ wird dazu beitragen, die Stärken der Kreativwirtschaft in Berlin und damit die Schaffung neuer Arbeitsplätze in diesem wichtigen Wirtschaftsbereich weiter voran zu bringen,“ sagt Prof. Dr. Dieter Puchta, Vorsitzender des Vorstands der Investitionsbank Berlin (IBB), „Mit dem Serious Games Wettbewerb unterstreicht die IBB Ihr Engagement für die Unternehmen der Creative Industries.“

Der Wettbewerb fördert Projekte zur Erforschung, Entwicklung und Vermarktung digitaler Spiele, spielbasierter Anwendungen sowie Hard- und Softwarelösungen der Gamesindustrie. Die Projektergebnisse müssen deutschlandweit neuartig sein und einen konkreten Beitrag zur Lösung von Problemstellungen in Wirtschaft und Gesellschaft leisten.

Erforderliche Informationen und Wettbewerbsunterlagen im Internet:

www.berlin.de/projektzukunft/service/wettbewerbe

www.ibb.de/seriousgames

(Redaktion)


 


 

„Berlin – Made to Create“
Berlin
Förderwettbewerb
Kreativwirtschaft
Games

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "„Berlin – Made to Create“" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: