Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Startup Gründerszene

Brennpunkt-Bezirke locken Gründerszene an den Mauerstreifen

Das historische Gelände einer alten Brauerei an der Bernauer Straße wird durch junge kreative Unternehmen zum Mekka der Gründerszene in Berlin Mitte/Wedding.

Bis zu 12.000 Quadratmeter Nutzfläche werden den Mauerstreifen etwas attraktiver anmuten lassen. Durch Ausbau und Modernisierung  ist der Campus zu einem Anlaufpunkt für Kreative und Neuorientierte geworden. Rund 80 Prozent der Flächen sind, trotz karger Bausubstanz, schon vermietet.

Investitionen, unter anderem durch Google, sollen das Gelände modernisieren und Neubauten finanzieren. Durch diese Unterstützung soll kleinen, wachsenden Unternehmen in den nächsten drei Jahren eine Möglichkeit der Umorientierung geboten werden.

Nach Aussage der Mozilla-Europe Pressesprecherin Barbara Hüppe war es kein Hauptkriterium, aber es ist durchaus etwas, womit man die internationalen Kollegen begeistern kann. Mozilla war einer der ersten Mieter auf dem Gelände.

Die von vier Privat-Investoren finanzierte Immobilie scheint auf Erfolgskurs zu sein. Startup -Unternehmer Udo Schäfer meinte hierzu, dass Berlin ein wichtiger Standort für Startups sei, weil die Leute hier gerne seien und es auch schaffen würden, sich international zu positionieren. Ziel ist es die Startups über die Grenzen Deutschlands hinaus erfolgreich ins Bewusstsein zu rufen.

Berlin hat sich neben London an die Spitze der Gründerszene gesetzt und lockt somit auch Interessenten aus dem Ausland in die Stadt. Auf dem Factory-Gelände am Mauerstreifen wird diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben.

(Karola Rohrmann)


 


 

Bernauer Straße
Gründerszene
Factory-Gelände
Mauerstreifen
Startups
Google

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bernauer Straße" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: