Sie sind hier: Startseite Berlin Finanzen
Weitere Artikel
Tarifverhandlungen

Trotz Sparkurs soll Lufthansa ihren Mitarbeitern mehr Lohn zahlen

Die Gewerkschaft Verdi fordert für die rund 50.000 Lufthansa-Mitarbeiter am Boden und in der Kabine 5,2 Prozent mehr Lohn. Der neue Tarifvertrag soll zunächst für 12 Monate zum Einsatz kommen.

Bereits Mitte November haben 18.000 Flugbegleiter der Airline aufgrund des strikten Sparkurses aufbegehrt und eine Lohnerhöhung ab Januar 2013 um 4,6 Prozent erreicht. Dadurch kommen auf den Konzern Mehrkosten in Höhe von 33 Millionen Euro zu.

Zusätzlich zu den jetzt geforderten 5,2 Prozent mehr Lohn verlangen die Beschäftigten der Lufthansa die Übernahme aller Auszubildenden und einen vorläufigen Kündigungsschutz. Der Airline dürfte das aufgrund ihrer extremen Sparmaßnahmen nicht gefallen. Vor allem die Personalkosten wolle man senken, um bis 2015 das operative Ergebnis des Unternehmens um 1,5 Milliarden Euro zu verbessern.

Nur mit Hilfe dieser zusätzlichen Milliarden sieht sich der Kranich-Konzern in der Lage auf Dauer zu überleben und genügend Mittel für neue Flugzeuge zu haben.

(Ariane Heiligenstadt)


 


 

Lohn
Airline
Verdi
Sparkurs
Flugbegleiter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lohn" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: