Sie sind hier: Startseite Berlin Marketing
Weitere Artikel
Führungskräfte twittern nicht

Twitter? Nie gehört – Deutsche Führungskräfte twittern nicht

Die Begeisterung für den Microblogging-Dienst Twitter scheint die ganze Welt erfasst zu haben – doch nur eine kleine Minderheit der deutschen Führungskräfte twittert.

Die Kommunikationsagentur Dr. Haffa & Partner fragte bei rund 70 deutschen Führungskräften und Meinungsmachern nach. Das Ergebnis: 4 Prozent nutzen den Webdienst aktiv. 96 Prozent der Befragten twittern nicht oder nicht mehr. Einem Drittel davon ist Twitter unbekannt.

28 Prozent der Umfrageteilnehmer haben Twitter ausprobiert – nutzen es aber mittlerweile nicht mehr. Beim Großteil ist der Webdienst dagegen noch gar nicht angekommen: 32 Prozent konnten mit dem Begriff "Twitter" nichts anfangen. Insgesamt 36 Prozent gaben an, nicht zu twittern – aus unterschiedlichen Gründen: Zwölf Prozent halten Twitter für einen weiteren Hype, der bald wieder verschwindet. Den übrigen mangelt es an Zeit oder an Interesse, um sich an Twitter zu beteiligen.

Nur 4 Prozent beteiligen sich aktiv am Microblogging-Dienst

"Twitter macht Spaß, und es ist ein wichtiger Schritt hin zur weiteren Demokratisierung der Informationsgesellschaft", so die Sichtweise der aktiven Twitter-Nutzer. "Twitter ist eines dieser inflationären Nullmedien, für die es kaum sinnvolle Anwendungsfälle gibt und denen eine ungerechtfertigt hohe Aufmerksamkeit zugebilligt wird" beurteilt dagegen ein Skeptiker den Microblogging-Dienst. Ein weiterer Umfrageteilnehmer hat Twitter zwar noch nicht getestet, steht dem Medium aber offen gegenüber: "Ich finde diese Art der Kommunikation interessant und verfolge diese Entwicklungen und ihre Auswirkungen mit Interesse."

(Redaktion)


 


 

Twitter
Deutsche
Führungskräfte
twittern
Microblogging

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Twitter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

5 Kommentare

von RebeWe
13.02.09 13:39 Uhr
Twitter

Denke Twitter ist overhyped! Wichtige Personen haben dafür einfach keine Zeit!

von Nico
15.02.09 02:45 Uhr
How Twitter Can Help at Work

Recht interessanter Artikel zum Thema Twitter und "How Twitter Can Help at Work" bei in der NY Times: http://shiftingcareers.blogs.nytimes.com/2008/09/07/how-twitter-can-help-at-work/

von John
15.02.09 04:20 Uhr
Twitter

Von Twitter selber habe ich erst seit zwei Wochen erfahren und teile auch die Meinung des Skeptikers im Artikel. Wie schon gesagt, Twitter ist overhyped.

von Ach nee
29.07.09 22:02 Uhr
Twitter- nein danke

Wozu braucht man im Zeitalter zahlreicher anderer etablierter Social Communities Twitter? Nur ein Ding für Selbstdarsteller und Dampfplauderer, die anderen haben Besseres zu tun.

von Olivera
14.10.09 13:36 Uhr

Twitter wird massiv unterschätzt. Durch Twitter erfahre ich, auf welche Veranstaltungen meine Zielgruppe geht. Ich fühle mich fachlich wesentlich besser informiert, weil so mancher Experte Fachartikel und Studien verlinkt. Ich habe hier schon für Fachveranstaltungen Freikarten geschenkt bekommen und sehr viele wertvolle Impulse für meine Arbeit. Ich spare durch Twitter so viel Zeit, dass sich die Nutzung sehr lohnt.

Twitter nicht zu nutzen finde ich dumm. Dafür bietet die Plattform zu viele Vorteile. Eine gute Vernetzung ist unbezahlbar.

 

Entdecken Sie business-on.de: