Sie sind hier: Startseite Berlin Finanzen
Weitere Artikel
  • 04.12.2017, 14:05 Uhr
  • |
  • Berlin
UMFRAGE / FINANZEN

Weihnachtsumfrage: 381 Euro geben die Deutschen im Schnitt für Geschenke aus - die Hauptstädter sind weniger spendabel

Hamburg liegt mit 499 Euro über dem Schnitt, Berlin im unteren Mittel. 77 Prozent der Deutschen kaufen Weihnachtsgeschenke online. Das ergab eine Weihnachtsumfragevon idealo aus Berlin.

Weihnachten naht und die Deutschen beginnen mit dem Geschenkekauf. Doch wie viel geben sie für Geschenke aus? Und was sind die beliebtesten Weihnachtspräsente? Die Preisvergleichs- und Shoppingplattform idealo hat sich diesen und weiteren Fragen angenommen und eine repräsentative Online-Studie mit 2.001 Teilnehmern bei der Research Now Gruppe in Auftrag gegeben, die das Schenkverhalten der Deutschen genauer beleuchtet.

Hamburger prassen - Thüringer sparen

Durchschnittlich wollen Deutsche in diesem Jahr 381 Euro für sieben Geschenke ausgeben. Damit steigen die Ausgaben um rund 20 Prozent verglichen zum Vorjahr*. Das teuerste Geschenk für durchschnittlich 195 Euro kaufen 41 Prozent der Deutschen für den/die PartnerIn, gefolgt von Kindern (35 Prozent) und Eltern (14 Prozent). Hamburger sind im Bundesländervergleich am großzügigsten: Sie geben für Geschenke rund 499 Euro aus und liegen damit deutlich über dem Durchschnitt. Dahingegen sind Thüringer die sparsamsten Schenker: Sie berappen nur 283 Euro für Weihnachtsgeschenke. Das heißt jedoch nicht, dass Thüringer knauserig sind, 82 Prozent von ihnen sind echte Schnäppchenjäger.

Mitte 30, männlich - und spendabel

Die 30- bis 39-Jährige geben mit Abstand am meisten Geld für das Fest der Liebe aus: rund 485 Euro. Allerdings achtet diese Altersgruppe auch am meisten auf Schnäppchenangebote (79%). Die Twentysomethings hingegen geben mit 297 Euro am wenigsten für Präsente aus. Im Geschlechtervergleich sind Männer großzügiger als Frauen: Sie geben für die diesjährigen Weihnachtsgeschenke ca. 434 Euro aus. Frauen dagegen sind sparsamer und kaufen Geschenke für durchschnittlich 329 Euro. Sie sparen, indem sie auf besondere Schnäppchenangebote achten (73%).

Frauen mit Plan - Männer ohne Zeit

Geschenkekauf auf den letzten Drücker? Von wegen: 44 Prozent der Deutschen beschaffen ihre ersten Weihnachtsgeschenke schon im November. Allerdings wird ein Klischee auch in diesem Jahr bestätigt: Ein gutes Viertel der deutschen Männer besorgen Weihnachtsgeschenke erst im Dezember. Das kommt auch beim anderen Geschlecht vor, allerdings bei nur 17 Prozent. Knapp die Hälfte der Frauen erledigen Weihnachtseinkäufe schon im November, 18 Prozent sogar im Oktober.

Online- oder Offline-Shopping - Das ist hier die Frage Die Internetrecherche siegt in diesem Jahr deutlich: 83 Prozent der Deutschen informieren sich über mögliche Weihnachtsgeschenke im Vorfeld online, 47 Prozent tun dies sogar ausschließlich im World Wide Web. Fun Fact: Dieser Trend ist auch bei der Generation 60+ angekommen - ein knappes Drittel recherchiert Weihnachtsgeschenke überwiegend online.

Sogar 90 Prozent der Deutschen vergleichen explizit Preise der gesuchten Produkte, 77 Prozent erwerben diese dann auch im Internet. Knapp Dreiviertel der Deutschen sind bewusste Schnäppchenjäger und achten insbesondere auf Rabattangebote, die sie vor allem in Onlineshops und auf Online-Marktplätzen finden.

Gutscheine für Erwachsene - Spielekonsolen für Kinder

Die Deutschen verschenken am liebsten Gutscheine - das trifft sich gut, denn diese bekommen sie auch am liebsten geschenkt. Ganz oben auf dem Wunschzettel stehen außerdem Geld sowie Parfums und Kosmetik. Fun Fact: Geld kommt oft besser an als gedacht - 35 Prozent der Deutschen wünschen es sich, finden es aber eher selten unter dem Weihnachtsbaum.

Natürlich steht das Weihnachtsfest bei Kindern hoch im Kurs: Eltern schenken ihren Kindern (Jungen & Mädchen von 0 bis 10 Jahren) am liebsten Lego-Spielzeug. Laut idealo Daten ist der Lego Technic - 2 in 1 Allrad-Abschleppwagen das zweitbeliebteste Produkt, das in diesen Tagen gekauft wurde. Nur noch ein Spielzeug wird auf idealo in Vorbereitung auf das Weihnachtsfest häufiger gekauft: das Ravensburger GraviTrax Starter-Set. Auf Platz drei der beliebtesten Geschenke ist der Schleich Reiterhof mit Reiterin und Pferden. Der Trend von elektronischen Geschenken nimmt immer mehr zu. Bereits bis zu 12 Prozent der 0- bis 10-Jährigen finden Geschenke wie Spielekonsolen, Laptops, Tablets und Co. zu Heiligabend unter dem Tannenbaum. Bei den Teenagern sind es sogar bis zu 33 Prozent. Die Top 3 der Weihnachtsgeschenke in den Kategorien Entertainment und Spiele sind dieses Jahr Nintendo Classic Mini SNES, Call of Duty: WWII (PS4 & PC) und ebenso die Sonderedition Nintendo Switch schwarz + Joy-Con rot + Super Mario Odyssey.**

Fazit: Wer also noch keine Geschenke für das diesjährige Weihnachtsfest gekauft hat, kennt nun einige Vorlieben und Wünsche. Eine Online-Recherche lohnt sich allemal, nicht nur um Geschenkideen zu finden, sondern auch um allseits bekannte weihnachtliche Rabattaktionen zu ergattern. Preise lassen sich vor allem auf Preissuchmaschinen und Shoppingportalen gut vergleichen.

*idealo Magazin (2016): http://ots.de/sz8fD

**Beliebteste Produkte der idealo Nutzer, Analyse Zeitraum: 01.11.-15.11.2017

Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind von der Research Now Gruppe bereitgestellt. An der Online-Befragung zwischen dem 02.11. und dem 07.11.2017 nahmen 2.001 Personen teil. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die deutsche Internetbevölkerung nach Alter (18 - 69 Jahre), Bundesland und Geschlecht.

(Redaktion)


 

 

Deutschen
Geschenke
Eurofür Weihnachtsgeschenke
Weihnachtennaht
Frauen
Schnäppchenangebote
Männer
Geld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutschen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: