Weitere Artikel
Musik-Downloads

Umsatz mit Musik-Downloads steigt sprunghaft

2008 laden sich die Deutschen mehr Musik aus dem Internet herunter als jemals zuvor. Der Umsatz mit Downloads auf Computer klettert voraussichtlich auf 78 Millionen Euro. Berücksichtigt sind Einzelsongs und komplette Alben. Im Vergleich zu 2007 wächst der Markt damit um rund 30 Prozent.

Damals wurden 60 Millionen Euro umgesetzt. Das teilte der Hightech-Verband BITKOM in Berlin mit. Grundlage der Angaben ist eine Erhebung des Marktforschungsinstituts GfK für den BITKOM. „Der Download-Markt wächst sprunghaft, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Bereits im ersten Halbjahr 2008 haben sich die Deutschen Musik für 39 Millionen Euro auf ihre PCs heruntergeladen. Im Vorjahreszeitraum waren es erst 27 Millionen Euro.

Auch bei den Stückzahlen rechnet BITKOM mit einem Plus. Die Anzahl der Downloads steigt 2008 auf etwa 38 Millionen Einzelsongs und Alben. Das sind zehn Prozent mehr als im Vorjahr (34,4 Millionen Stück). Basis der Prognose ist ebenfalls der Geschäftsverlauf in der ersten Jahreshälfte. Zwischen Januar und Juni dieses Jahres wurden bereits 19 Millionen Songs und Alben heruntergeladen. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum 2007 lag der Wert bei 15,7 Millionen.

Längst begeistern sich nicht nur junge PC-Nutzer für Songs aus dem Internet. Mehr als jeder zweite Kunde (55 Prozent) war im ersten Halbjahr 2008 älter als 29 Jahre. Männer nutzen den digitalen Musikmarkt nach wie vor stärker als Frauen – sie laden sechs von zehn Dateien herunter. Einzelsongs kosten im Download derzeit im Durchschnitt 1,84 Euro.

(Redaktion)


 


 

Musik-Downloads
Umsatz
Musikbranche
Songs
Bitkom
Berlin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Musik-Downloads" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: