Sie sind hier: Startseite Berlin Finanzen Kapital
Weitere Artikel
Vermögensverteilung Deutschland

Ungleiche Vermögensverteilung in Deutschland: DIW Berlin befürchtet Altersarmut für Arbeitslose und Ostdeutsche

Stichwort SOEP

Die auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels erstellte Studie ist die umfassendste Untersuchung der privaten Vermögensverhältnisse in Deutschland. Das Sozio-oekonomische Panel SOEP ist eine repräsentative Wiederholungsbefragung, die bereits seit 25 Jahren läuft. Im Auftrag des DIW Berlin werden jedes Jahr in Deutschland mehr als 20 000 Personen in rund 11 000 Haushalten von TNS Infratest Sozialforschung befragt. Das SOEP ist als wissenschaftliche Serviceeinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft am DIW Berlin angesiedelt. Die Daten des SOEP geben unter anderem Auskunft über Einkommen und Vermögen, Erwerbstätigkeit, Bildung oder Gesundheit. Die SOEP-Daten werden Forscherinnen und Forschern im In- und Ausland für wissenschaftliche Analysen zur Verfügung gestellt.

(Redaktion)


 


 

Deutschland
Ungleichheit
Vermögen
Ungleichheit
Altersarmut

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vermögensverteilung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

2 Kommentare

von chaveZ
28.01.09 21:47 Uhr
so ein quatsch

ist ja eine vollkommen neue erkenntnis innerhalb eines kapitalistischen systems. ich setze noch einen drauf. das geld wird auch noch geistfrei und ungerecht reinvestiert. wäre ja alles halb so schlimm wenn die besitzenden in die gesellschaft und nicht in ihre wahnvorstellungen investieren würde. doch mal ehrlich wer sich durch sein einkommen über andere stellen will tut dies doch nicht um dann anderen einen gefallen zu tun. oder?!

von Simon Kirner
30.06.09 13:57 Uhr
1% besitzt 50%

Ich habe Sarah Wagenknecht (Die Linke) mehrmals in Talkshows sagen hören, dass 1% der Deutschen Bevölkerung 50% des Vermögens besitzen. Was sagen sie zu diesen Zahlen? Bitte um Antwort, da ich die Zahlen gerne für die Uni benutzen würde.

 

Entdecken Sie business-on.de: