Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Unternehmen für die Region

"Verantwortung. Gemeinsam. Gestalten": Wall AG ausgezeichnet

Neun mittelständische Unternehmer wurden am Mittwoch in Berlin für ihr gesellschaftliches Engagement durch Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung, und Peter Müller, Ministerpräsident des Saarlandes und Präsident des Bundesrates, ausgezeichnet. Sie wurden aus rund 1000 Bewerbungen der Initiative „Unternehmen für die Region“ ausgewählt. Mit ihren Projekten engagieren sich die Unternehmer in den Bereichen Bildung, Integration und Beschäftigung in ihrer Region.

Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung , verdeutlichte, dass gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlicher Verantwortung verbinden. „Die Unternehmer setzen damit gerade in der gegenwärtigen Krise ein  positives Zeichen. Sie zeigen, welchen aktiven Beitrag Unternehmen für das Gemeinwesen leisten können“, bekräftigte Mohn.

Ministerpräsident Peter Müller unterstrich, wie wichtig der aktive Einsatz von Unternehmern gerade in den Regionen Deutschlands sei. „Die gegenwärtigen Herausforderungen sind ohne das aktive Engagement seitens der Unternehmer nur schwer zu meistern. Verantwortliches Unternehmertum ist Voraussetzung für einen erfolgreichen Wandel und für wirtschaftlichen Erfolg“, so Müller.

Während des Festakts überreichten Unternehmer der Initiative „Unternehmen für die Region“ ein Positionspapier zum gesellschaftlichen Engagement von Unternehmen an Peter Müller in seiner Funktion als Präsident des Bundesrates. Die Unternehmer teilen die Überzeugung, dass ihr gesellschaftliches Engagement der nachhaltigen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands dient. Dabei ist jedoch wichtig, dass unternehmerisches Handeln das staatliche Handeln nicht ersetzen kann oder soll. Vielmehr soll es dieses sichtbar ergänzen. Deshalb setzen sich die Unternehmer für gemeinsame Leitbilder einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Gesellschaft ein. Das Positionspapier ist ein Signal, dass gerade die mittelständischen Unternehmen bereit sind für eine Zusammenarbeit mit Politik und Zivilgesellschaft, um an der Lösung der gegenwärtigen Probleme mitzuwirken.

Ausgewählt und ausgezeichnet wurden diesmal Projekte aus den Bereichen Bildung, Integration, Beschäftigungsfähigkeit und Kinder- und Familienförderung. Unter den Preisträgern ist auch ein Berliner Unternehmen, die Wall AG, mit dem Projekt „rechenfix & wortgewandt“.

„rechenfix & wortgewandt“

Seit dem Schuljahr 2005/2006 ist die Wall AG Partnerunternehmen der Jens-Nydahl-Grundschule in Berlin-Kreuzberg. Der Stadtmöblierer und Außenwerber finanziert hier den Förderunterricht „rechenfix & wortgewandt“ für 60 Jungen und Mädchen. Mit dem Projekt wird Elitenförderung für sozial schwache Migrantenkinder betrieben. 94% der Schüler an der Jens-Nydahl-Grundschule sind nichtdeutscher Herkunft. 80% aller Kinder stammen aus Familien, die Sozialhilfe beziehen. Aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse kann die überwiegende Mehrzahl der Schüler dem Unterricht nur schwer folgen. Der Förderunterricht „rechenfix & wortgewandt“ richtet sich an mathematisch begabte Kinder der Schulklassen 3 bis 6. Ziel ist es, die Lese-, Rechen- und Rechtschreibkompetenz bei den Schülern und Schülerinnen zu verbessern. Um den Kindern verschiedene Berufsfelder vorzustellen, finden Exkursionen in die Unternehmenszentrale, in das Produktionswerk und in Künstlerateliers statt. Die Sponsoringleistung beträgt pro Schuljahr 40.000 Euro.

Ziele des Engagements

Als mittelständisches Unternehmen und als Ausbildungsbetrieb für die Berufe Industriekaufmann/-frau, Konstruktionsmechaniker/-in, Gebäudereiniger/-in und Mechatroniker/-in sind wir auf qualifizierten Nachwuchs angewiesen. Andererseits positionieren wir uns durch unser Engagement im Bildungsbereich und an der Jens-Nydahl-Grundschule gegenüber unseren Geschäftspartnern und unserem Umfeld als verantwortungsbewusster Partner, der sich im Bildungsbereich langfristig für den Nachwuchs engagiert. Zudem sind wir der Überzeugung, dass ein Unternehmen nur dann erfolgreich sein kann, wenn es sich in einem gesunden sozialen und gesellschaftlichen Umfeld befindet. Unser Fazit lautet: Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren, agieren weitsichtig und investieren in die eigene Zukunft.

(Redaktion)


 


 

Unternehmen für die Region
Wall AG
Auszeichnung
2008
rechenfix & wortgewandt
Jens-Nydahl-Grundschule

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen für die Region" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: