Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Interview mit Christian Sauer, Webtrekk

Webtrekk bekommt frisches Kapital und kämpft gegen die Marktherrschaft von Google Analytics

Webtrekk hat den Zanox Web Services Contest für innovative Monetarisierungskonzepte gewonnen und erhält dafür eine Million Euro Venture Capital. Das Unternehmen bietet Web-Controlling in Echtzeit und hilft seinen Kunden dabei, Nutzerzugriffe transparent aufzuschlüsseln. Business-on.de sprach mit dem Gründer Christian Sauer über die weitere Unternehmensentwicklung und die Konkurrenz zu Google Analytics.

Business-on.de: Welche Branchen verdienen ihr Geld heutzutage am effektivsten im Internet?

Christian Sauer: Einige Branchen sind im Internet perfekt aufgehoben. Hotelbuchung, Stellenanzeigen oder Dating sind Märkte, in denen das Internet seine Vorteile perfekt ausspielt. Generell sind Vermittlungstätigkeiten online besonders erfolgreich, im Warenverkauf ist der Preiskampf dagegen sehr stark und die Margen dementsprechend gering.

Business-on.de: Sie haben den Preis für innovative Monetarisierungskonzepte gewonnen. Wofür werden sie die Kapitalspritze von einer Million Euro einsetzen?

Christian Sauer: Wir werden das Venture Capital vor allem dafür einsetzen, die Internationalisierung unseres neuen Kernproduktes Webtrekk Q3 voranzutreiben. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem Produkt über den deutschen und europäischen Markt hinaus erfolgreich sein können. Schließlich bieten wir derzeit damit die weltweit schnellste ‚Realtime-Segmentation’ an. Außerdem werden wir das Geld in die Erweiterung unserer ‚Testing’ und ‚Targeting Suite’ investieren.

Business-on.de: Zu Ihren Kunden gehören u.a. der Heinrich Bauer Verlag und DIE ZEIT. Was unterscheidet Ihr Web- Controlling von Google Analytics? 

Christian Sauer: Diese Frage stellt man mir immer wieder. Im Grunde ist sie ganz leicht zu beantworten: Webtrekk bietet Webanalyse-Tools für Profis. Für Unternehmen, die einen essenziellen Bedarf daran haben, ihre Webangebote zu monetarisieren. Eine der wichtigsten Grundlagen für die Optimierung einer Webseite ist der direkte Zugriff auf beliebige Besuchersegmente. Mit Webtrekk arbeiten wir ohne Zeitversatz auf Rohdaten, während Google Daten aggregiert und somit Informationen verloren gehen. Es gibt bei Google Analytics außerdem keinen ‚Support’.

Business-on.de: Heben Sie sich auch bezüglich des Datenschutzes von Google ab?

Christian Sauer: Fragwürdig bei Google & Co. ist: Was passiert mit den gewonnen Daten? Eine Weiterverwendung der Daten wird von Google ausdrücklich eingeräumt. Bei Webtrekk gehören die Daten dem Kunden. Die ‚Cookie-Daten’ der Nutzer werden zur Optimierung von ‚Adsense-Auslieferungen’ genutzt. Professionelle Anbieter von Webanalyse-Tools erfüllen dagegen alle Anforderungen des Datenschutzes.

Business-on.de: Welchen Marktanteil haben Sie in Deutschland? Denken Sie, dass Webtrekk die beherrschende Marktposition von Google Analytics in Zukunft etwas aufweichen kann?

Christian Sauer: Ich glaube, dass professionelle Webanalyse-Tools in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen werden. Dabei werden aber jene, die sich eben nicht deutlich absetzen können, auf jeden Fall Probleme bekommen. Genau deswegen haben wir frisches Kapital aufgenommen. Frei nach dem Motto: schneller, höher, weiter. Mit Webtrekk Q3, das wir ‚inhouse’ entwickelt haben, ist uns dieser Schritt gelungen. So werden wir unsere gute Marktposition in Deutschland weiter erhalten und Schritt für Schritt – insbesondere auch in Hinblick auf internationale Märkte – ausbauen können. Unser Marktanteil ist noch einstellig, wächst aber stetig.

Herr Sauer, Business-on.de dankt Ihnen für das Interview.

(Niels Petersen)


 


 

Christian Sauer
Webtrekk
VC-Kapital
Webanalyse
zanox

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Christian Sauer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: