Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle
Weitere Artikel
Geschenke/Rückgabe

Ungeliebte Geschenke werden meistens zurückgegeben

5. Alternative: Geschenke selbst im Netz anbieten

Sollte keine Rückgabe mehr möglich sein, lassen sich Geschenke auch im Internet verkaufen – etwa per Online-Auktion oder Kleinanzeige. Private Verkäufer müssen kein Widerrufs- oder Rückgaberecht einräumen. Nur Händler sind dazu verpflichtet. Privatpersonen können auch die gesetzliche Gewährleistung ausschließen. Es reicht der Hinweis „Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft“. Der Verkäufer darf aber keinen Mangel verschweigen oder bewusst falsche Angaben machen. Wichtig ist auch, Urheberrechte zu beachten. Wer ein Gerät anbietet, sollte keine Bilder des Herstellers kopieren, sondern selbst fotografieren.

Zur Methodik: Das Meinungsforschungsinstitut Aris hat im Rahmen der Untersuchung 1.000 Deutsche ab 14 Jahren befragt. Die Umfrage ist repräsentativ.

(Redaktion)


 


 

Händler
Beschenkte
Verkäufer
Deutsche
Ware
Widerrufsfrist
Rückgabe
Frist
Shop
Weihnachtsgeschenke
Rücksendung
Besteller
Tipp

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Händler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: