Sie sind hier: Startseite Berlin BizTravel
Weitere Artikel
  • 27.09.2018, 10:58 Uhr
  • |
  • Berlin
WELTTOURISMUSTAG

ADV fordert zum Welttourismustag Ausweitung von Verkehrsrechten - Kritiker fordern mehr Nachhaltigkeit

Anlässlich des Welttourismustages betont der Flughafenverband die Bedeutung des Luftverkehrs für die touristische Entwicklung weltweit. Kritik an Reiseveranstalter und Unternehmen über zu wenig Nachhaltigkeit wird lauter.

 In diesem Netz globaler Reiseverbindungen spielen die Flughäfen eine zentrale Rolle: "Flughäfen sind Tore zur Welt. Sie stehen nicht nur für den Gedanken der Freiheit, sondern tragen als wirtschaftliche Katalysatoren und Jobmaschinen dazu bei, die Entwicklung von Ländern zu befördern", erläutert Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV. Er verwies darauf, dass die deutschen Flughäfen in diesem Sommer insgesamt 144 neue europäische und 32 neue interkontinentale Verbindungen anbieten - eine Steigerung um 57 Verbindungen.

Das sei zwar eine erfreuliche Entwicklung, jedoch: "Die Ausrichtung der neuen Streckenangebote zeigt eine starke Fokussierung der touristischen Zieldestinationen in den USA, in der Karibik und rund um das Mittelmeer. Außerhalb dessen werden nur vereinzelt neue Interkont-Ziele angeboten." In diesem Zusammenhang warnte ADV-Hauptgeschäftsführer Beisel in Berlin: "Deutschland verliert den Anschluss in die globalen Wachstumsmärkte Im Luftverkehr. Nach Asien (China) und nach Südamerika fehlen Streckenneuaufnahmen. Die Verkehrspolitik ist gefordert, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass sich deutschen Flughäfen und Airlines Chancen bieten, an diesem Wachstumsmarkt teilzuhaben - zum Wohlergehen der deutschen Wirtschaft und des Tourismus."

Den Welttourismustag begeht die Welttourismusorganisation (UNWTO) seit 1980 jedes Jahr am 27. September. Das Datum geht zurück auf die Ratifizierung der UNWTO-Statuten im Jahr 1970. Der Welttourismustag zeigt die Bedeutung des Tourismus für die internationale Gemeinschaft sowie seine Auswirkungen auf soziale, kulturelle, politische und wirtschaftliche Werte weltweit. In diesem Jahr steht der Welttourismustag unter dem Motto "Nachhaltiger Tourismus: Ein Werkzeug für Entwicklung"

Zum Welttourismustag am 27. September betont Bundesentwicklungsminister Gerd Müller das wirtschaftliche Potenzial des Tourismus für Entwicklungsländer und ruft Reiseveranstalter zu mehr Nachhaltigkeit auf:

"Weltweit arbeitet fast jeder zehnte Mensch im Tourismussektor. Für viele Entwicklungsländer ist er der wichtigste Devisengeber. Tourismus schafft so dauerhaft Jobs und gute Einkommen für Millionen Menschen. Er muss aber nachhaltiger werden, denn viel zu oft noch zerstört er Natur und damit die Lebensgrundlagen der Menschen. So lassen Touristen weltweit 35 Millionen Tonnen Müll jedes Jahr zurück, viele Kreuzschiffe setzen weiter auf dreckiges Schweröl. Wichtig ist, dass Reisende, die Tourismuswirtschaft und die Politik jetzt gemeinsam Nachhaltigkeit oben auf die Prioritätenliste setzen. Nachhaltiger, klimaneutraler Urlaub muss zum neuen Standard werden. Umweltfreundliche Ansätze aus Deutschland können hier ein Wettbewerbsvorteil im weltweiten Tourismus-Markt sein."

Mehr Informationen auf ADV Deutsche Verkehrsflughäfen: http://www.adv.aero

und Bundesentwicklungsministerium http://www.bmz.de/20180926-1

(Redaktion)


 

 

Nachhaltiger
Welttourismustag
Flughäfen
Mensch
Entwicklung
Tourismus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nachhaltiger" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: