Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Berliner Koepfe
Weitere Artikel
  • 16.08.2016, 16:21 Uhr
  • |
  • Berlin
WIRTSCHAFT / DIHK

Der Mittelstand engagiert sich bei Flüchtlingen: auch mit Arrivo in Berlin

Insbesondere der Mittelstand setzt sich ein, Flüchtlinge in Ausbildung und Beschäftigung zu integrieren. Darauf hat Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hingewiesen. In Berlin ist die Initiative Arrivo besonders aktiv.

"Nicht zuletzt viele kleine und mittelständische Betriebe engagieren sich bei Ausbildung und Beschäftigung von Geflüchteten", berichtete Dercks der Presse. "So gab es im Frühjahr fast 140.000 Beschäftigte aus Asyl-Herkunftsländern – rund 30.000 mehr als ein Jahr zuvor." Und laut einer DIHK-Hochrechnung befänden sich bereits rund 10.000 junge Flüchtlinge in einer Ausbildung.

Allerdings handele es sich dabei in den wenigsten Fällen um Menschen, die im Sommer und Herbst 2015 nach Deutschland gekommen seien. "Din Berlin enn der Weg in die Ausbildung braucht Zeit – nach der DIHK-Umfrage im Durchschnitt 22 Monate." Als Gründe nannte der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer vor allem fehlende Sprachkenntnisse und die immer noch zu langen Asylverfahren: "Die deutsche Sprache ist das A und O, um eine Ausbildung erfolgreich absolvieren zu können. Ohne ein Mindestniveau geht es nicht."

Dercks verwies auf das Aktionsprogramm "Ankommen in Deutschland – Gemeinsam unterstützen wir Integration", mit dem die Industrie- und Handelskammern zahlreiche Beiträge zur Integration leisteten. "Dafür stellen sie allein in diesem Jahr rund 20 Millionen Euro zur Verfügung und beschäftigen 170 Mitarbeiter."

Als weiteren Mosaikstein führte er das DIHK-Netzwerk "Unternehmen integrieren Flüchtlinge" auf, das mit Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums bereits mehr als 800 beteiligten Betrieben die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur praxisnahen Unterstützung bei der Integration bietet.

Dercks lobte das Anfang August in Kraft getretene Integrationsgesetz: Es bringe mit der Umsetzung der vom DIHK geforderten 3+2-Regelung und der Aufhebung der Altersgrenze bei Beginn einer Ausbildung "Rückenwind und verlässliche Rahmenbedingungen für Unternehmen und Flüchtlinge".

Es mangele auch nicht an guten Initiativen zur Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung, so der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer weiter. "Was bislang noch fehlt, ist ein klar strukturierter, bundesweit gangbarer Pfad, der junge Flüchtlinge mit Bleibeperspektive Schritt für Schritt zur Ausbildungsfähigkeit und dann in Ausbildung führt. Hier sind Politik, Schulen, Berufsschulen, Arbeitsverwaltung, Wirtschaft und Gewerkschaften gemeinsam gefragt."

In Berlin kümmert sich u.a. Arrivo um die Vermittlung von Flüchtlingen in Ausbildungen: 

Arrivo Berlin ist eine Ausbildungs- und Berufsinitiative zur Integration von geflüchteten Menschen in den Berliner Arbeitsmarkt. Ziel ist es, zum einen etwas gegen den akuten Fachkräftemangel und die hohe Zahl unbesetzter Lehrstellen in Berliner Betrieben zu tun, zum anderen geflüchteten Menschen, die über praktische Kenntnisse verfügen und selbständig für sich sorgen möchten, beruflichen Anschluss zu ermöglichen. Unter dem Slogan „Flüchtling ist kein Beruf. Talente brauchen Chancen" will die Initiative beide Seiten unbürokratisch und schnell in Kontakt bringen.

Arrivo Berlin ist eine gemeinsame Initiative der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, der Handwerkskammer Berlin und dem Berliner Netzwerk für Bleiberecht „bridge". Konzeptionell und organisatorisch betreut wird die Initiative vom Internationalen JugendKunst- & Kulturhaus Schlesische27, einer Einrichtung in Berlin-Kreuzberg, die über langjährige Erfahrung in Programmen der Berufsorientierung verfügt und hierdurch bereits zahlreiche junge Flüchtlinge in Lehrstellen vermitteln konnte.

(Redaktion)


 

 

Flüchtlinge
Integration
Initiative
Beschäftigte
Dercks
Menschen
DIHK-Hauptgeschäftsführer
Berlin�ist
Arrivo
Senat
Integration

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Flüchtlinge" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: