Weitere Artikel
  • 02.07.2018, 13:17 Uhr
  • |
  • Berlin
WIRTSCHAFT / ONLINE

Goodbye DaWanda: Etsy weitet seine Community in Deutschland aus - auch für DaWanda-Käufer und -Verkäufer

ETSY (Nasdaq: Etsy), der globale Marktplatz für einzigartige kreative Produkte hat heute bekanntgegeben, dass er eine Vereinbarung mit DaWanda getroffen hat.

DaWanda ist eine nicht börsennotierte Plattform für Geschenke und handgefertigte Produkte aus Deutschland. Als Teil dieser Vereinbarung wird DaWanda seine Verkäufer-Community dazu ermutigen, ihre Shops zu Etsy überzusiedeln. DaWanda plant seinen Betrieb einzustellen und die Website www.dawanda.com ultimativ zum 30. August 2018 zu schließen.

Josh Silverman, CEO von Etsy, kommentiert: "Deutschland ist seit langem einer von Etsys geografischen Hauptmärkten. Investitionen in Marketing, Technologie, Community-Events und die Talentförderung in unserem Berliner Büro sehen wir als substantielle Schritte unsere deutsche Community zu stärken. Mit dieser Vereinbarung können wir Etsys Reichweite in Deutschland und Mitteleuropa weiter ausbauen. Wir freuen uns, DaWanda-Verkäufer und -Käufer bei uns zu begrüßen. Auch zukünftig werden wir weiterhin stark in das globale Wachstum von Etsy investieren. 35 Millionen aktive Käufer bieten DaWanda-Verkäufern neue Möglichkeiten, ihr Geschäft auszuweiten, während DaWanda-Käufer ihrerseits vom Zugang zu unseren mehr als 50 Millionen Artikeln profitieren."

DaWanda wurde 2006 gegründet und listet derzeit etwa 4 Millionen Artikel. Im vergangenen Jahr fanden etwa 2 Millionen Käufer und mehr als 70.000 aktive Verkäufer auf der Online-Plattform zusammen. DaWandas Standorte in Deutschland, Polen, Österreich und der Schweiz vergrößern die Reichweite von Etsy in Mitteleuropa und die Möglichkeit, Etsys Präsenz im Handmade-Sektor weiter zu stärken.

DaWanda-Gründerin und CEO, Claudia Helming, fügt hinzu: "Etsy teilt viele Werte und Ideale mit DaWanda. Die Plattform legt ihren Fokus darauf, Unternehmer/innen zu fördern, lebt Kreativität und stellt menschliche Beziehungen in den Vordergrund. Hinzu kommen Aspekte wie Internationalität und Reichweite. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Community als Teil von Etsy weiter gedeihen wird."

In den kommenden Monaten werden die Teams von Etsy und DaWanda daran arbeiten, einen nahtlosen Übergang für Käufer und Verkäufer zu gewährleisten. Beginnend mit der Woche ab dem 2. Juli können DaWanda-Verkäufer ihre Shops, Artikel sowie Shop-Bewertungen unkompliziert und kostenfrei importieren. Etsy wird für die erfolgreiche Integration in weitere Kernbereiche investieren. Dazu gehören verstärktes regionales Marketing, ein ausgeweiteter Kundenservice für Deutschland und Polen, die vollständige Übersetzung der Webseite ins Polnische und zusätzliche Zahlungsoptionen für Deutschland durch eine neue Partnerschaft mit Klarna.

Die Übernahme von DaWandas Vermögen, Verbindlichkeiten und Mitarbeitern durch Etsy ist in dieser Vereinbarung nicht inbegriffen. Die Gründerin von DaWanda erhält  (laut gruenderszene.de) eine Abfindung. Die 150 Mitarbeiter, die das Unternehmen noch beschäftigt, sollen laut Unternehmen eine Abfindung erhalten. Viele von ihnen seien bereits freigestellt. 50 von ihnen sollen den Übergang noch betreuen.

Hintergrund: Der Start von "Handmade at Amazon" in Europa war ein Frontalangriff auf Portale wie Dawanda und Etsy, die bisher den Onlinehandel mit Selbstgemachtem in Deutschland dominieren. Etsy wurde 2005 in den USA gegründet und hat nach eigenen Angaben weltweit 25 Millionen Mitglieder. 2010 kam das Angebot nach Deutschland, Marktführer ist hier aber der deutsche Etsy-Klon Dawanda.  Mit der Abwicklung  von Dawanda scheint die Konkurrenz Etsy nun global besser gewappnet zu sein.

Weitere Informationen zu Etsys globaler Wachstumsgeschichte finden sich hier: https://blog.etsy.com/de/staerkung-unseres-globalen-marktplatzes/

(Redaktion)


 

 

Etsy
Deutschland
DaWanda
DaWanda-Käufer
Käufer
Community
Vereinbarung
Etsys Reichweite
Plattform
Artikel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Etsy" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: