Weitere Artikel
  • 08.09.2017, 10:51 Uhr
  • |
  • Berlin
WIRTSCHAFT / START UP

Startupnight verkündet US-Partnerschaft: Nabelschau mit Blick über den großen Teich - von Berlin ins gelobte Silicon Valley

Die Startupnight, eines der größten Startup-Events in Europa, verkündet rechtzeitig zur Veranstaltung am 8. September eine transatlantische Partnerschaft mit den USA.

Die Startupnight (www.startupnight.net), eines der größten Startup-Events in Europa, verkündet rechtzeitig zur Veranstaltung am 8. September eine transatlantische Partnerschaft mit den USA. Ziel der Kooperation ist es, interessierten teilnehmenden Startups exklusive Beratung für den Eintritt in den US-Markt zu bieten. Darüber hinaus wird Dr. Burton Lee von der Stanford University das Thema Gründen und Startups in den USA in einer Keynote auf der Konferenz aufgreifen. Kent Logsdon, Geschäftsträger ad interim der US-Botschaft, wird bei der Eröffnungsveranstaltung das Grußwort sprechen. Ein Team des offiziellen Investitionsförderprogramm der US-Regierung SelectUSA wird auch vor Ort sein.

Sümeyra Yildirim, Teammitglied des SelectUSA Programms an der US-Botschaft Berlin, ergänzt: "Startups, die planen in den US-Markt einzusteigen, können sich am Stand der USA ganz konkret über Möglichkeiten und Chancen beraten lassen sowie Informationen über Unterstützungsmaßnahmen durch SelectUSA, das offizielle Förderprogramm der US-Regierung, erhalten."

"Wir freuen uns sehr, dass wir durch die US-Partnerschaft unseren Startups exklusive Kontakte in die amerikanische Startup-Szene bieten können", erläutert Cem-Ergün-Müller, Gründer der Startupnight.

Die gesamte Veranstaltung im Herzen Berlins mit über 5.000 Teilnehmern steht unter dem Motto "THINK BIG" und legt einen klaren Fokus auf den Austausch und die Vernetzung von Startups und Corporates. Die Startupnight - mit ihrer Startup-Ausstellung sowie einer fachlichen Konferenz - findet am Freitag, 8. September 2017 in Berlin statt. Unter den Überschriften "Inspiration", "Connect", "Technology" und "Money" werden auf der Konferenz eine große Vielfalt an Themen in vier inhaltlichen Streams diskutiert. Neben Fragestellungen rund um Accelerator- oder Inkubator-Programme etablierter Unternehmen für Startups werden auch aktuelle Trendthemen wie Künstliche Intelligenz, Virtual Reality oder Blockchain beleuchtet. 250 Startups und etablierte Partnerunternehmen, wie E.ON, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Investitionsbank Berlin, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie oder Volkswagen treffen aufeinander.

Weitere Informationen über das konkrete Programm, Speaker sowie ausstellende Startups befinden sich auf der Website der Startupnight unter www.startupnight.net.

Über Startupnigh: Startupnight (ehemals Lange Nacht der Startups) wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen und ist heute eines der größten Startup-Events in Europa. Startups bekommen die Möglichkeit, sich und ihr Produkt einem breiten Publikum sowie Investoren und Konzernen vorzustellen. Durch die enge Zusammenarbeit mit Universitäten werden zusätzlich Rekrutierungsmöglichkeiten angeboten. Die Veranstaltung unterstützt die Startups, um die nächste Phase ihrer Entwicklung zu erreichen. Der Fokus liegt auf Wachstum durch Partnerschaften und Internationalisierung sowie Finanz- und Investitionsmöglichkeiten. Ein spezielles Zielgruppen-Förderprogramm (Konferenz, Workshops, Investor Speed-Dating, Live-Pitches etc.) vervollständigt die Startup-Ausstellung.

(Redaktion)


 

 

Startup-Events
Startupnight
Konferenz
Partnerschaft
USA

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Startup-Events" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: