Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
  • 04.03.2016, 12:32 Uhr
  • |
  • Berlin
WIRTSCHAFT / TECHNOLOGIEPARK

Mittelständler interessieren sich für den Technologiepark: Adlershof verzeichnet ein üppiges Plus

Berlin Adlershof wuchs auch 2015: Umsatzplus fast 7% . Die Beschäftigung stieg um 4,6% . Im Ergebnis bedeutet dies mehr Bautätigkeit und mehr städtisches Leben.

Der Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof hat auch 2015 wieder ein beachtliches Wachstum erzielt. Insgesamt wurden dort 60 Unternehmen angesiedelt (2014: 52), 44 (2014: 34) verließen den Standort. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 4,6 % (2014: 5,2 %) auf 6.134. Die Umsätze legten um 6,8 % (2014: 3,5 %) auf 766 (2014:718) Mio. Euro zu. Hinzu kommen Fördermittel in Höhe von insgesamt 17 Mio. Euro (2014: 10 Mio. Euro).

Der Förder- bzw. Drittmittelanteil am Budget der sechs Institute der Humboldt-Univer­sität zu Berlin (HU) betrug 31 Mio. Euro (2014: 31 Mio. Euro), die Grundfinanzierung belief sich auf 49 Mio. Euro (2014: 48 Mio. Euro). Bei den zehn außeruniversitären Instituten lagen Haushaltsmittel mit 134 Mio. Euro (2014: 132,3 Mio. Euro) etwas höher als im Vor­jahr. Die Drittmittel beliefen sich auf 41,2 Mio. Euro (2014: 40 Mio. Euro). Die Zahl der Be­schäftigten veränderte sich gegenüber 2015 mit 2.737 (2014: 2.762) kaum.

In der Medienstadt gingen die Umsätze der 140 Unternehmen um 2,3 % auf 209,1 Mio. Euro zurück. Fördermittel wurden von den Unternehmen nicht mehr in Anspruch genommen. Die Zahl der fest angestellten Mitarbeiter stieg um 1,6 % auf 1.246, die der freien Mitarbeiter sank hingegen um 12,8 % auf 678.

Im Gesamtgebiet der Wissenschaftsstadt Adlershof lagen 2015 die Umsätze, Haushalts- und Fördermittel mit 1,887 Mrd. Euro um 3,4 % über denen des Vorjahres. In 1.013 Unter­nehmen arbeiten insgesamt 15.943 Menschen. Hinzu kamen 6.524 Studenten.

Die Geschäftsentwicklung für das Jahr 2016 schätzen die Unternehmen im Wissenschafts- und Technologiepark optimistisch ein: 52,9 % (2014: 57 %) gehen von einer Steigerung des Umsatzes aus. Lediglich 7,1 % (2014: 3,6 %) befürchten einen Umsatzrückgang, 38,7 % (2014: 32,7 %) der befragten Unternehmer erwarten eine steigende, 56,5 % (2014: 63,6 %) eine konstante Mitarbeiterzahl.

Zunehmend attraktiv für etablierte Unternehmen

„Wir haben nicht nur eine Reihe interessanter Hochtechnologieunternehmen in Adlershof ansiedeln können“, kommentiert Wista-Geschäftsführer Sillmann die wirtschaftliche Entwicklung Adlershofs im Jahr 2015. „Bemerkenswert“, so Sillmann, „ist auch, dass zunehmend etablierte innovative mittelständisch geprägte Unternehmen aus dem Westen Deutschlands unseren Standort mit seiner hervorragenden Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft schätzen lernen.“ Er verweist besonders auf die Würth Elektronik GmbH & Co. KG, die in Adlershof ihren neuen Entwicklungsstandort eröffnet hat und die TRUMPF Laser GmbH, die in Adlershof eine Vorausentwicklung für Diodenlaser aufbaut. „Eine ideale Ergänzung für die zahlreichen Adlershofer Analytik-Unternehmen wird schließlich die für 2019 anvisierte Ansiedlung des Landeslabors Berlin-Brandenburg (LLBB) mit seinen rund 500 Mitarbeitern sein“, so Sillmann.

50 Start-ups angesiedelt

Eine intensive Unterstützung von Unternehmensgründern ist nicht nur für den Erfolg des Technologiestandorts Adlershof von entscheidender Bedeutung. In den beiden Adlershofer Gründerzentren (IGZ/OWZ) sowie im Charlottenburger Innovations-Centrum, welche vom Verbund der Wista-Unternehmen betreut werden, siedelten sich insgesamt 50 Start-ups an. Die Wista setzte 2015 außerdem neue Akzente, um jungen Unternehmen Zugang zu Ressourcen zu verschaffen, ihnen Vertriebserfahrung zu vermitteln und sie bei der Finanzierung zu unterstützen - beispielsweise durch Kontaktvermittlung zu Kunden bzw. Investoren oder durch den ersten Adlershofer Accelerator („Adlershof Accelerator A²“).

(Redaktion)


 

 

Adlershof
Beschäftigten
Fördermittel
Hinzu
Finanzierung
Sillmann

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: