Sie sind hier: Startseite Berlin BizTipps
Weitere Artikel
Wohnungssuche

Maklerbewertung online

Wohnungssuchende können Immobilienmakler im Internet bewerten. Fünf Sterne stehen für äußerst kompetente Wohnungsvermittler. SPD fordert Entschärfung des Mietrechts: Kosten für Makler sollten vom Vermieter beziehungsweise dem, der den Vermittler bestellt, getragen werden.

Die Wohnungssuche gestaltet sich in Berlin bekanntlich schwer. Geradezu umkämpft sind die Wohnungen in den Szene-Bezirken der Bundeshauptstadt. Hohe Mieten erschweren die Auswahl einer passenden Bleibe. Kommt jedoch zusätzlich noch eine Provision für einen Makler hinzu, sind viele Wohnungssuchende aus dem Rennen.

Für jene, die vor der Zahlung der Maklerprovision nicht zurückschrecken, gibt es online die Möglichkeit, den bestellten Immobilienmakler auf seine Kompetenz hin zu beurteilen. Auf makler-empfehlung.de können sich Nutzer diverse Informationen zu entsprechenden Wohnungsvermittlern einholen. Die unterschiedlichen Infos beruhen auf den Bewertungen der User selbst. Persönlichkeit, Fachwissen, Engagement bei der Vermarktung sowie Beratungs- und Serviceleistungen lassen sich mit bis zu fünf Sternen bewerten.

Informationen über den Makler

Auch der Marktführer Immobilienscout24 bietet mittlerweile seinen Nutzern die Option, ihren Makler zu beurteilen. Ebenfalls mit dem Fünf-Sterne-System. Hier können bis jetzt nur Mieter und Käufer eine Bewertung abgeben. Ab Februar sollen auch die Vermieter und Verkäufer die Möglichkeit zur Beurteilung erhalten. Zu den Bewertungskriterien zählen bei Immobilienscout zum Einem der Informationsgehalt des Exposés, wie gut der Makler erreichbar ist und dessen Beratungsqualität. Außerdem wird ermittelt wie gut die Immobilie der Beschreibung des Maklers entspricht.

Online-Bewertung bedenklich

Bedenken bezüglich der Online-Bewertungen kommen vom Maklerverband IVD. Der IVD-Pressesprecher, Jürgen Michael Schick, fordert dass nur wirkliche Kunden eine entsprechende Bewertung abgeben dürften. Gemeint sind damit Käufer und Mieter beziehungsweise Verkäufer und Vermieter. Ansonsten bestehe die Gefahr, dass enttäuschte Kunden, die auf Berlins angespanntem Wohnungsmarkt keine passende Wohnung trotz Makler gefunden hätten, negative Beurteilungen abgeben würden.

Zum Thema Maklergebühr, Wohnungsmarkt und Mietpreise fordert zuletzt auch die SPD in einem Strategiepapier grundlegende Änderungen der bisherigen Regelungen und eine Entschärfung des Mietrechts, berichtet Spiegel Online. Bei Inanspruchnahme von Maklern soll künftig der Grundsatz gelten, dass derjenige der den Makler bestellt, auch die Kosten für den Vermittler übernehmen müsste. Das Land Hamburg hatte in dieser Sache im Herbst vergangenen Jahres eine entsprechende Gesetzesinitiative ins Gespräch gebracht.

(Norman Schönfeld)


 


 

Makler
Wohnungssuche
Käufer
Immobilie
Wohnungsvermittler
Möglichkeit
SPD
Bewertung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Makler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: