Weitere Artikel
  • 26.06.2013, 15:37 Uhr
  • |
  • Deutschland
Binäroptionen

Wie einfach sich der Handel mit Binäroptionen gestaltet

0
0

In Aktien zu investieren, wird zu einer immer beliebteren Form, Geld anzulegen. Allerdings handelt es sich dabei auch um eine riskante Form, denn man kann dabei eine Menge gewinnen, aber auch genauso viel verlieren. Eine Alternative zum klassischen Handel mit Aktien ist der Handel mit Binäroptionen. Doch wo liegen dabei die zentralen Unterschiede?

Handel mit Aktien vs. Handel mit Binäroptionen

Der zentrale Unterschied liegt in der Abhängigkeit der Kursentwicklung. Beim Handel mit Binäroptionen kann man, im Gegensatz zum Handel mit Aktien, auch gewinnen, wenn der Kurs fällt. Der Handel mit Binäroptionen beruht darauf, dass man zu Beginn eine gewisse Summe setzt und gleichzeitig und gleichzeitig eine fallende oder steigende Kursentwicklung voraussagt. Beim Handel mit Binären Optionen wird dabei gewonnen, wenn man auf die richtige Tendenz setzt. Dabei spricht man genauer von put bzw. call, also steigend oder fallend. Schon zu Beginn legt man einen gewissen Zeitraum fest über den man investieren möchte und nach Ablauf dieser Zeit kommt es dann darauf an, ob die vorausgesagte Richtung eingetreten ist. Ein weiterer Unterschied ist die Höhe der eingesetzten Beträge. Diese können beim Handel mit Binären Optionen viel geringer sein als beim Aktienhandel.

Doch wie geht man eine Investition in Binäre Optionen zum Beispiel bei Bancdeswiss an:

  • Konto eröffnen: Der erste Schritt, um in Binäre Optionen zu investieren, ist die Eröffnung eines Kontos. Dieses ist kostenfrei und ermöglicht es jedem Händler, einem eigenen Broker zugewiesen zu werden.
  • Einzahlung tätigen: Je nachdem, wie viel man investieren möchte, zahlt man dementsprechend ein. Wenn die Einzahlung erfolgt ist, kann der Handel beginnen.
  • Einen Trade setzen: Wie eben bereits erwähnt, geht es dann darum, auf einen call oder put zu setzen und das über einen bestimmten Zeitraum. Wird der Trade in der Farbe blau angezeigt, bedeutet das einen Gewinn. Wird der Trade dagegen in rot angezeigt, liegt der Trade außerhalb der vorgeschlagenen Richtung, was somit einen Verlust bedeutet.

Ist man mit dem Verlauf des eigenen Handels nicht zufrieden, besteht zu jeder Zeit die Möglichkeit, diesen zu verlängern und somit doch noch einen Gewinn zu erzielen. Die Kurse können sich schnellstmöglich verändern, so dass es durchaus realistisch ist, mit einer Verlängerung doch noch mit einem Plus aus dem Handel herauszukommen.

Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, in welche binäre Option es sich lohnt zu investieren und in welche eher nicht. Außerdem wird man mit der Zeit auch immer sicherer im angegebenen Zeitraum und der jeweiligen Richtung. Bevor man sich jedoch zum ersten Mal an einen solchen Trade heranwagt, sollte man sich schon ein wenig mit der Materie auskennen, da es ansonsten auch bei Binären Optionen riskant sein kann, zu viel Geld zu investieren!

(Redaktion)



Empfehlen Sie diesen Artikel weiter!

0
0

 

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © commons.wikimedia.org © Harald Bischoff (CC BY-SA 3.0)

 

Handel
Binäre Optionen
Trade
Aktien
Zeitraum
Unterschied
Richtung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handel" - jetzt Suche starten: