Sie sind hier: Startseite Wirtschaftslexikon
Weitere Artikel

Für weitere Artikel aus dem Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:

Definition

Bonität

Wenn es darum geht, die Kreditwürdigkeit einer Person, eines Unternehmens oder eines Staates einzuschätzen, spricht man gemeinhin von Bonität.

Dieser aus dem Lateinischen stammende Begriff (bonitas steht für Vortrefflichkeit) gibt neben der wirtschaftlichen Rückzahlungsfähigkeit des Schuldners auch Aufschluss über dessen Bereitschaft, die angefallenen Schulden zurückzuzahlen. Die Zahlungswilligkeit ist also ein weiterer Punkt, der von der Bonität erfasst wird. Das bisherige Verhalten des Kreditnehmers lässt eine Prognose für das zukünftige Verhalten zu, ohne dabei eine Garantie zu geben, ob der eingeschlagene Weg des Schuldners fortgesetzt werden kann. Die Bonität einer Person kann dementsprechend über die Jahre stark variieren.

(Redaktion)


 


 

Bonität
Schulden
Person
Definition

Auch für Sie interessant!


Die Eximbank wurde im Jahre 1934 in den USA ins Leben gerufen

Definition

Eximbank

Bottom-Line: Am Ende eines Jahres wird eine Bilanz gezogen – das gilt sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen.

Definition

Bottom-Line

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bonität" - jetzt Suche starten:

Für weitere Artikel im Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: