Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
China

Ökoenergieboom im Reich der Mitte

China ist der größte Verbraucher von Strom auf dem Planeten. Und bald vielleicht auch der größte Erzeuger von Ökostrom. Das Land nimmt zurzeit seine ganz eigene Energiewende in Angriff und baut in den nächsten fünf Jahren für 220 Milliarden Euro Anlagen für erneuerbare Energien. Vor der Küste Schanghais drehen sich schon jetzt 30 neue Riesenwindräder in einem neuen Windpark.

Kein Interesse an Umweltschutz

Wer denkt, die Beweggründe für die Förderung von Ökostrom lägen in einem gesteigerten Interesse an Klimaschutz, der irrt. In China interessiert das kaum jemanden, schon gar nicht die Obersten des Landes. Vielmehr geht es um die Wirtschaft. Grüne Energien werden immer günstiger, fossile Brennstoffe immer teurer. Mit dem Ausbau seiner Anlagen für erneuerbare Energie will China zukünftig weniger abhängig von Energieimporten sein und seine eigene Wirtschaft fördern – und ganz nebenbei würde das auch die unzumutbare Smogsituation in den chinesischen Großstädten verbessern.

Energiewende in vielen Ländern

Noch vor wenigen Jahren war Deutschland ein Vorreiter in Sachen erneuerbare Energie, nun hat der Trend sich ausgebreitet. Im Jahr 2013 allein wird China so viele Solaranlagen bauen, wie in ganz Deutschland zurzeit stehen. Und China ist nicht das einzige Land, das massiv auf den Ausbau von Wind- und Sonnenenergie setzt. Weltweit haben 138 Länder den Ausbau von erneuerbaren Energien auf ihrer Agenda, darunter auffällig viele Schwellenländer. Das UN-Umweltprogramm verzeichnete dort in diesem Jahr um 20 Prozent gestiegene Ausgaben für Ökoenergien.

Das reiht sich in einen Trend der letzten zehn Jahre ein. In diesem Zeitraum sind die Ausgaben weltweit stetig gestiegen. Schnell genug geht das laut Umweltexperten trotzdem nicht. Denn der ansteigende Energiebedarf der rasant wachsenden Weltbevölkerung hat gleichzeitig für einen drastischen Anstieg des Kohlendioxidausstoßes gesorgt. Der Wirtschaftszweig erneuerbare Energien kann deshalb gar nicht schnell genug wachsen.

(Christian Weis)


 


 

Wirtschaftszweig
Ausbau
Trend
Deutschland
Ausgaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Energie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: