Sie sind hier: Startseite Wirtschaftslexikon
Weitere Artikel

Für weitere Artikel aus dem Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:

Definition

Aktienfonds – Investition in Wertpapiere

Bei einem Aktienfonds handelt es sich um einen speziellen Investmentfonds, der hauptsächlich auf Wertpapieren beruht. Internationale Aktienfonds investieren global, während es auch Fonds mit Aktien aus bestimmten geografischen oder wirtschaftlichen Gebieten gibt. Schließlich erlauben einige Aktienfonds auch die Abbildung eines bestimmten Börsenindexes.

Aktienfonds eignen sich für Anleger, die in erster Linie an der Wertsteigerung ihres Kapitals interessiert sind. Der Fonds bringt aber neben den Chancen auch einige Risiken. Bei einer positiven Börsenphase steigen die Werte, während es bei sinkenden Aktienkursen (zur Definition Aktienkurs) auch zu Verlusten kommen kann. Gegenüber einer Direktanlage in einzelne wenige Aktien (zur Definition Aktie) ist die Anlage in Aktienfonds aber weniger risikobehaftet.

Anlagekonzepte und ihre Vor- und Nachteile

Im Grunde unterscheidet man bei den Aktienfonds zwei Konzepte. Bei den regionalen Fonds handelt es sich um Aktienfonds, die sich auf bestimmte Regionen oder einzelne Länder konzentrieren. In Branchenfonds werden einzelne oder verschiedene Wirtschaftssektoren berücksichtigt. So kann sich ein Aktienfonds beispielsweise lediglich auf Rohstoffe oder das Thema Energie allgemein konzentrieren. Die Faustregel ist, dass Risiken und Chancen eines Investmentfonds mit der Spezialisierung wachsen. Besonders risikobehaftet sind Branchenfonds. Je breiter der Fonds aufgestellt ist, desto eher können Verluste einer bestimmten Branche wieder aufgefangen werden.

Sonderformen der Investition

Indem der Anleger Derivate einsetzt, lassen sich die Chancen und Risiken des Aktienfonds erhöhen oder senken. Eine weitere Sonderform ist der Garantiefonds, bei dem das Verlustrisiko durch einen garantierten Rückkaufswert zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt reduziert wird. Anleger müssen schließlich darauf achten, dass für sie ein Währungsrisiko besteht. Aus der Entwicklung des Devisenkurses kann es zu Wechselkursverlusten aber auch zu Gewinnen kommen.

(Christian Weis)


 


 

Aktienfonds
Definition
Aktien
Fonds
Chancen
Verluste
Wertpapiere
Sonderform
Investition
Anleger

Auch für Sie interessant!


Die Eximbank wurde im Jahre 1934 in den USA ins Leben gerufen

Definition

Eximbank

Bottom-Line: Am Ende eines Jahres wird eine Bilanz gezogen – das gilt sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen.

Definition

Bottom-Line

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktienfonds" - jetzt Suche starten:

Für weitere Artikel im Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: