Sie sind hier: Startseite Wirtschaftslexikon
Weitere Artikel

Für weitere Artikel aus dem Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:

Definition

Gesamtkapital

In der Wirtschaft wird zwischen Eigenkapital und Fremdkapital unterschieden.

Die Summe aus diesen beiden Werten ergibt das Gesamtkapital, mit dem das jeweilige Unternehmen seine Marktpositionierung vornehmen kann. Grundsätzlich ist es natürlich von Vorteil, wenn das Eigenkapital das Fremdkapital übersteigt. Ist dies der Fall, kann man davon ausgehen, dass die Firma vergleichsweise krisenresistenter wirtschaften kann. Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entwicklung wären in diesem Fall um ein Vielfaches höher. Zum Eigenkapital werden unter anderem ein etwaiges Bankguthaben, Aktien, Immobilien sowie ein vorhandener Kassenbestand gezählt. Als Fremdkapital wertet man beispielsweise ausstehende Verbindlichkeiten und eventuelle Rückstellungen.

(Redaktion)


 


 

Fremdkapital
Eigenkapital

Auch für Sie interessant!


Die Eximbank wurde im Jahre 1934 in den USA ins Leben gerufen

Definition

Eximbank

Bottom-Line: Am Ende eines Jahres wird eine Bilanz gezogen – das gilt sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen.

Definition

Bottom-Line

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fremdkapital" - jetzt Suche starten:

Für weitere Artikel im Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: