Sie sind hier: Startseite Wirtschaftslexikon
Weitere Artikel

Für weitere Artikel aus dem Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:

Definition: KfW Bank

Die KfW ist für vielfältige Finanzierungsbereiche in Deutschland zuständig

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau ist die größte nationale Förderbank der Welt. In dieser Funktion vergibt sie Kredite im Rahmen von Förderprogrammen der Bundesregierung, bspw. für den Mittelstand oder Umweltschutz.

Gegründet wurde die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) am 16. Dezember 1948 auf Grundlage des KfW-Gesetzes. Ziel war es damals, den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg zu finanzieren. Sie benutzte damals das Startkapital aus den Mitteln des Europäischen Wiederaufbauprogramms. In den letzten Jahren profilierte sich die KfW dabei als Förderbank der europäischen Wirtschaft. Die Finanzierungsgebereiche sind dabei vielzählig. Zu den Förderungsaufgaben zählen:

  • Existenzgründungen
  • Investitionsfinanzierung
  • Export- und Projektfinanzierung
  • Finanzierung von Infrastrukturvorhaben und Wohnungsbau
  • Förderung von Energiespartechniken
  • Bildungskredite
  • Filmfinanzierung

Grundsätzlich agiert die KfW im öffentlichen Auftrag. Zusätzlich unterstützt man den Bund bei der Privatisierung von Bundesunternehmen, wie dies beispielsweise bereits in der Vergangenheit bei der Telekom oder Deutschen Post geschehen ist.

Garantie der BRD garantiert hohe Bonität

Im Gegensatz zu klassischen Bank verfügt die KfW nicht über Kundeneinlagen in Form von Girokonten, sie refinanziert sich am Kapitalmarkt. Durch die Garantie der Bundesrepublik Deutschland genießt die Bank dabei eine ausgesprochen hohe Bonität. Kredite, welche in Zusammenarbeit mit der Finanzierung von Entwicklungsländern vergeben werden, werden durch den Bundeshaushalt finanziert. Hauptsitz der KfW ist Frankfurt am Main, allerdings gibt es auch Sitze in Bonn, Berlin sowie Mitarbeiter in mehr als 70 Städten weltweit. Mit einer Bilanzsumme von ca. 512 Milliarden am Ende des Jahres 2012 gilt die KfW als drittgrößte Bank Deutschlands. Im März 2013 wurde eine Änderung des KfW-Gesetzes beschlossen, wonach die Bank zukünftig ausgewählten Normen des Kreditwesengesetzes unterliegt, ihren Status als Förderbank aber behält.

Weitere Definitionen:

Definition: Bilanz
Definition: Kapitalertrag

Weitere Definitionen finden Sie in unserem Wirtschaftslexikon.

(Christian Weis)


 


 

KfW
Wiederaufbau
Bank
Förderbank
Finanzierungsgebereiche
Mitteln
Kredite
KfW-Gesetzes
Bank Deutschlands

Auch für Sie interessant!


Die Eximbank wurde im Jahre 1934 in den USA ins Leben gerufen

Definition

Eximbank

Bottom-Line: Am Ende eines Jahres wird eine Bilanz gezogen – das gilt sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen.

Definition

Bottom-Line

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "KfW" - jetzt Suche starten:

Für weitere Artikel im Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: