Dieser Artikel erscheint mit freundlicher Unterstützung von:Yourfone
Weitere Artikel

Für weitere Artikel aus dem Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:

Definition Rabatte

Rabatte – Preisnachlässe als feststehender Betrag oder als Nachlass in Prozentsätzen





Rabatte sind Preisnachlässe, die sich auf Waren oder Leistungen beziehen. Dieser Nachlass auf den einheitlichen Preis ist abhängig von verschiedenen Abnehmern, unterschiedlichen Umständen und verschiedenartigen Zeitpunkten.

Bei den Rabatten kann es sich einerseits um absolute Beträge handeln oder andererseits um Prozentsätze auf den ursprünglichen Angebotspreis. Wichtig bei der Gewährung eines Rabattes ist die Angabe eines Grundes. Beispiele für Begründungen sind hohe Einkaufsmengen oder auch die Übernahme der Lagerhaltungsfunktion.

Unterscheidung der Rabatte nach den Gründen

Man unterscheidet verschiedene Rabattarten. Zum einen den Barzahlungsrabatt, der als Extravergütung für eine schnelle Zahlung gewährt wird. Beim Warenrabatt handelt es sich um eine spezielle Berechnungsart auf den Endpreis. Wenn größere Mengen gekauft werden, gibt es dann einen Mengenrabatt. Die dritte Rabattart, der Funktionsrabatt, wird für die Übernahme der Handelsfunktion beim Vertrieb gewährt. Von einem Frühbezugsrabatt spricht man, wenn der Abnehmer Saisonartikel frühzeitig kauft. Bei lang anhaltenden Geschäftsbeziehungen kann ein sogenannter Treuerabatt gewährt werden. Schließlich sind auch verschiedene Arten der Sonderrabatte möglich, die sich an bestimmte Empfängergruppen richten.

Besonderheiten des Rabattsystems

Seit dem Jahr 2001 wurde das sehr strenge Rabattgesetz gelockert. Heutzutage ist die Gewährung von Rabatten problemlos möglich. Trotzdem muss man einige Besonderheiten beachten. Rabatte von mehr als drei Prozent sind wettbewerbsrechtlich nicht zu beanstanden. Unternehmen können außerdem bestimmte Personenkreise bevorzugt behandeln und sogar verschiedene Arten des Rabatts miteinander kombinieren. Verboten ist es jedoch, mit Rabatten zu werben, um Kunden anzulocken. Das ist besonders bei ausgesprochen hohen Rabatten oder durch die Ausübung von zeitlichem Druck der Fall.

(Florian Weis)








 


 

Rabatte
Rabattart
Definition
Erklärung
Besonderheiten
was sind Rabatte
Warenrabatt
Arten
Nachlass
Prozentsätze

Auch für Sie interessant!


Das Bausparen ist eine Möglichkeit zur Finanzierung von Immobilien

Definition Bausparvertrag

Bausparvertrag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Rabatte" - jetzt Suche starten:

Für weitere Artikel im Wirtschaftslexikon bitte den Anfangsbuchstaben auswählen:
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden