Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
Tagesmeldung 16.06.2011

Demag Cranes vor Übernahme? +++ HP und Oracle im Streit +++ Fusionen bei den IKKs

Aktuelle Meldungen kurz und knapp zusammengefasst. Heutige Themen: Kranenkampf: Demag Cranes vor Übernahme - HP klagt gegen Oracle - Finanzlöcher bei Krankenkassen.

Kranenkampf

Demag Cranes, Kranhersteller aus Düsseldorf, wird von Terex mächtig umworben. Das Angebot des US-Unternehmens von 45,50 Euro je Aktie trifft langsam auf Gegenliebe.

Auch einige Zugeständnisse von Terex werden wohlwollend zur Kenntnis genommen. Demag Cranes teilt mit, dass Kündigungen für die nächsten drei Jahre kein Thema sein werden, die deutschen Standorte bleiben garantiert mindestens fünf Jahre erhalten.

Noch wichtiger: Demag Cranes kann den Ausbau in China weiter eigenständig vorantreiben. Hier entstehen viele neue Häfen, die brauchen viele neue Kräne. Demag Cranes ist dabei, mit der Übernahme eines chinesischen Wettbewerbers, aber auch der Errichtung einer Produktionsstätte in Indien.

HP klagt gegen Oracle

Hewlett-Packard im Clinch mit Oracle. Der eine (HP) baut einen Prozessor namens Itanium, der andere (Oracle) liefert die unterstützende Software.

Das ist über viele Jahre gut gegangen. Doch nun hat Oracle Sun übernommen. Die bauen große Server für große Unternehmen, und gemeinsam bieten sie ihre Leistungen an – HP bleibt außen vor.

Hewlett-Packard wiederum sieht Oracle in der Pflicht, dass deren Software auch den aktuellen Prozessor unterstützt. Und da klärende Gespräche nicht zustande kamen, hat HP jetzt Klage eingereicht.

Finanzlöcher bei Krankenkassen

Die Krankenkassen mit kranken Kassen. Weil einige Krankenversicherer zu wenig Reserven aufgebaut haben, drohen den Kunden zusätzliche Beiträge oder Leistungskürzungen. Schlimmstenfalls auch beides zusammen.

Die Vereinigten IKK (Düsseldorf) sowie die IKK classic in Dresden gehen das Problem mit einer Fusion an. Die dann vereinten 3,6 Millionen Mitglieder können hoffen, bis 2013 von Zusatzbeiträgen verschont zu bleiben.

25 Prozent ihrer monatlichen Ausgaben müssen die Kassen als Reserve bereitstellen. Das schaffen nicht alle. „Ein Viertel der unserer Aufsicht unterstehenden Kassen liegen unter dem Mindestsoll“, so Tobias Schmidt vom Bundesversicherungsamt.

(FN)


 


 

Demag Cranes
Terex
Hewlett-Packard
Oracle
IKK
Kassen
Fusion
Prozessor
US-Unternehmens

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Demag Cranes" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: