Sie sind hier: Startseite Aktuell News
Weitere Artikel
  • 20.04.2018, 08:23 Uhr
  • |
  • Deutschland
Druckartikel

Zuverlässige und kompetente Dienstleister finden

Trotz Digitalisierung kommen Unternehmen nicht ohne Druckartikel aus. Ob Briefpapier, Flyer oder bedruckte Trinkbecher für sommerliche Marketingmaßnahmen, die Suche nach einem geeigneten Dienstleister ist nicht einfach. Neben Zuverlässigkeit und Erreichbarkeit spielen viele weitere Faktoren eine Rolle. Nachfolgend praxisorientierte Tipps für die Recherche nach kompetenten Ansprechpartnern.

Zuverlässigkeit

Wenn Druckartikel zu einem bestimmten Zeitpunkt vorliegen müssen, ist der Auftraggeber darauf angewiesen, dass der Drucker die Deadline einhalten kann und zuverlässig liefert. Ist das nicht der Fall, kann das bei vielen Projekten verheerende Folgen haben. Steht beispielsweise das Equipment für einen Messeauftritt nicht pünktlich bereit oder muss ein Kunde aufgrund einer verspäteten Lieferung der Druckerei vertröstet werden, leidet nicht nur das Image, sondern im Ernstfall auch die Umsatzentwicklung. Authentische Kundenbewertungen und Erfahrungen anderer Betriebe können beim Einschätzen der Zuverlässigkeit helfen.

Erreichbarkeit

Wer sich bei Beratungsbedarf oder Rückfragen zu einem Druckauftrag unnötig lang durch Hotlines kämpfen muss, verliert wertvolle Zeit, die anderweitig deutlich sinnvoller investiert wäre. Um den reibungslosen Druckauftrag und optimale Ergebnisse zu gewährleisten, sollte die Druckerei zumindest zu den üblichen Geschäftszeiten erreichbar sein.

Kostentransparenz

Verschleierte Gebühren sind leider bis heute vielerorts üblich. Insbesondere Online tummeln sich einige dubiose Anbieter, die nicht nur schlechte Qualität liefern, sondern auch ein Geheimnis um Preise machen. Kundenfreundlich ist das selbstverständlich nicht. Unternehmer sind gut beraten, ausschließlich bei Druckereien zu beauftragen, die Preise offenlegen und transparent damit umgehen. Unter seriösen Unternehmen ist es längst üblich, dass sich der finanzielle Aufwand für ein Druckprojekt direkt online abrufen lässt. Um das Konzept zu verdeutlichen: Bei der Onlinedruckerei LünePrint in Lüneburg lassen sich die Kosten für Flyer, Briefpapier und andere Druckartikel nach individuellem Bedarf kalkulieren. Durch Auswahl diverser Optionen wie Papierqualität, Verarbeitung, Veredelungsoptionen und Menge errechnet das System den Endpreis. Derartige Services erleichtern die Einschätzung der Kosten und verschaffen einen schnellen Überblick.

Regional oder online

Ob ein lokaler Dienstleister oder eine Onlinedruckerei die bessere Wahl ist, hängt vom Bedarf und Anspruch ab. Beide Lösungen haben Vor- und Nachteile. In Sachen Kompetenz, Zuverlässigkeit und Qualität muss es keine Unterschiede geben. Eine Onlinedruckerei kann gleichermaßen top Ergebnisse bereitstellen, wie ein regional ansässiges Unternehmen. Oft ist das Angebot bei Internetdienstleistern größer, weil die Unternehmen wegen ihrer erhöhten Reichweite höhere Kapazitäten aufweisen und dementsprechend in modernste Technik und Ausrüstung investieren können. Auch preislich sind Unterschiede erkennbar. Manche Onlinedruckereien verzichten vollständig auf Verkaufsräume und die persönliche Beratung, was sich aufgrund der Kostenersparnis mindernd auf die Preise auswirkt. Wer genau weiß, welche Druckartikel bestellt werden sollen und keine Extrawünsche hat, kann mit derartigen Anbietern Geld sparen.

Dennoch sollte die Qualität stimmen, weshalb es empfehlenswert ist, die Kompetenz vor dem ersten Auftrag genauer zu prüfen. Welche Drucktechniken, Farben und Veredelungsvarianten werden angeboten? Welches Papier kommt zum Einsatz? Ist ein Digitalproof (zur Farbabstimmung und Bilddaten-Beurteilung) möglich? Diese und weitere Fragen gilt es vorab zu beantworten. Lokale Dienstleister punkten mit dem persönlichen Kontakt, was je nach regionaler Verwurzelung beider Parteien von Vorteil sein kann.

Papierqualität

Ohne Papier keine Flyer, keine Kataloge, keine Plakate. Die Qualität der Rohstoffe ist ein entscheidender Faktor, wenn es um die Auswahl der Druckerei geht. Leider werden genau an dieser Stelle zu viele Abstriche gemacht. Beim genaueren Blick auf die Bedeutung der Haptik, wird schnell klar, dass es sich lohnt auf hochwertiges Material Wert zu legen. Die Digitalisierung hat zur Folge, dass der Verbraucher immer seltener physischen Kontakt zu Produkten und Werbemitteln hat. Diese Knappheit an „Inhalten zum Anfassen“ hat zur Folge, dass sich Konsumenten regelrecht danach sehnen. Unternehmen, die sich auf exklusives Papier konzentrieren, können sich erfolgreich von der Masse abheben. Bei der Papierauswahl sind folgende Eigenschaften wichtig:

  • Gewicht
  • Oberflächenstruktur
  • Form
  • Temperatur

Der letzte Punkt sorgt bei manchen für Stirnrunzeln, doch auch Papier kann sich kalt oder warm anfühlen. Das hat maßgeblichen Einfluss auf die haptische Wahrnehmung. Die positive Wirkung von Visitenkarten oder Briefpapier mit schicken Prägungen, griffigen Katalogseiten oder einer Einladung mit angenehm warmer Oberflächenstruktur ist nicht zu unterschätzen.

Nachhaltigkeit

Umweltfreundliche Alternativen sind gefragter denn je. Der moderne Verbraucher will nachhaltig konsumieren und achtet sensibel darauf, wie Unternehmen mit dieser Thematik umgehen. Umweltsünder werden gemieden. Ein Umdenken, ist daher längst überfällig. Mit einem hohen Altpapieranteil, der Vermeidung von umweltschädigenden Substanzen und der Reduzierung von Emissionen leisten Druckereien einen markanten Beitrag zum Umweltschutz. Das Umweltzeichen Blaue Engel informiert online über Unternehmen, die umweltverträgliche Druckerzeugnisse vertreiben.

 Individualität

Betriebe, die spontan auf Trends reagieren müssen oder regelmäßig besondere Druckaufträge vergeben möchten, brauchen eine Druckerei mit der nötigen Individualität und Kapazität. Sollen zum Beispiel bedruckte Smoothie-Trinkgefäße für die bevorstehende Sommersaison an Kunden verteilt, ein Produkt mit Duftfarben spannender gestaltet oder Werbemittel für die Erlebnisgastronomie mit Nachtleuchtfarben ausgestattet werden, stoßen viele Druckereien an ihre Grenzen. Auch dieser Punkt sollte in die Entscheidung für oder gegen einen Dienstleister einfließen.

Fazit

Eine Druckerei muss zuverlässig, kompetent und gut erreichbar sein. Aber auch Papier, Druckqualität, Nachhaltigkeit, Individualität und Kostentransparenz sind zentrale Auswahlkriterien. Ob eine Onlinedruckerei oder ein lokaler Dienstleister beauftragt wird, ist vom Bedarf abhängig zu machen. Da keine vertragliche Bindung vorliegt, spricht nichts dagegen mit mehreren Anbietern zu arbeiten. Bei hohen Stückzahlen ist es allerdings preiswerter, wenn mit einer Druckerei Mengenrabatte ausgehandelt werden.

Ergänzende Tipps zur Senkung der internen Druckkosten wurden hier zusammengefasst.

(Redaktion)


 


 

Druck
Dienstleister
Onlinedruckerei
Qualität
Papier
Druckartikel
Neben Zuverlässigkeit
Bedarf
Briefpapier
Konsumenten
Flyer
Anbieter
Druckauftrag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Druck" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: