K 2019 - Ein Bilderbogen der Weltmesse



 Fotos:  1-12   13-24  

1: Premiere auf der K 2019. Die Firma Arburg präsentiert mit
der Allrounder 1020 H eine Spritzgießmaschine, die in rund vier Sekunden acht
Becher produziert.

 2: Nach der Entnahme werden die Becher entnommen, gestapelt und
verpackt.

 3: Die Becher sind aus Polypropylen und bestehen zu 30 Prozent
aus Rezyklat.

 4: Aus einem Guß. Der Allrounder 570 A von Arburg produziert
UVEX-Sonnenbrillen aus einem Stück. Verpacken muss sie allerdings am Ende ein
Humanoid. „Diese Maschine ist ein Roboter-Mensch-Kooperation“, so Oliver
Schäfer.

 5: Circual Economy ist ein Leitthema der K 2019. Das
österreichische Familienunternehmen Engel beweist dies an einer grünen Box.

 6: Während die Außenhülle der Sandwich moulded Box aus reinem
Polypropylen besteht, wurde das Innenleben bei der präsentierten Transportkiste
bis zu 50 Prozent aus Rezyklat hergestellt. Bei Bedarf kann dieser Anteil auf
bis zu 100 Prozent gesteigert werden.

9, 10: Bereits am Eröffnungstag war der Besucherandrang groß

11: Über 3.300 Unternehmen belegen rund 178.000 Quadratmeter
Ausstellungsfläche.

12: „Das entspricht einer Größe von 25 Fußballfeldern, 927
Tennisplätzen oder 42.380 Tischtennisplatte“, rechnete Werner Dornscheidt,
Messechef, vor.

13: Die Messe Düsseldorf rechnet mit über 200.000 Besucher aus
über 100 Ländern.

14: Was einmal ein Fischernetz war, ist nun ein Frisbee.

15: Auf einer Sprinter-Basis stellten Hymer und BASY einen
Caravan vor, in dem über 20 Werkstoffe verbaut wurden. Besonders auffällig: das
Dachzelt.

16: Die K 2019 ist auch eine Show der Prototypen oder
Designstudien: der „Ren Chai“ von BASF.

17: Da macht die Wartezeit im Stau Spaß. Ein rollendes komplett
ausgestattetes Büro stellte Covestro vor. Edles Design und Hightech geben sich
bei dieser Studie die Hand. Warum der Nutzer dann überhaupt noch irgendwohin
fahren soll, bleibt schleierhaft.

20: Der Kunststoffmix in einzelnen Produkten stellt das Recycling
vor Probleme. Covestro entwickelte einen Sportschuh/Sneaker, der aus nur einem
Material hergestellt wird.

23 Innenwände als Projektionsflächen von Präsentationen oder
als Bildschirm bei Videokonferenzen. Sieht so der Innenraum eines zukünftigen Autos
aus? Das Unternehmen Covestro meint „ja“ und zeigt die eigene Vision auf der K
2019.

 

 Weitere Fotoalben



Entdecken Sie business-on.de: