Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
15,4 Millionen E-Plus Kunden

15 Jahre Lizenz zum Funken für E-Plus

Seit nunmehr 15 Jahren hat E-Plus Mobilfunk die Lizenz zum Funken. Am 4. Mai 1993 erfolgte die Vergabe der so genannten E-1 Lizenz: Der offizielle Startschuss für den Aufbau des ersten GSM1800-Netzes in Deutschland. Seitdem hat die E-Plus Gruppe als Vorreiter und Herausforderer der Branche nachhaltig Bewegung in den deutschen Mobilfunk gebracht und ist heute eine erfolgreiche Markengruppe mit 15,4 Millionen Kunden.

"Wir haben uns immer auf die Bedürfnisse der Kunden konzentriert und dafür gesorgt, dass der Mobilfunk sein Teuerimage verliert. Es ist kein Zufall, dass gerade wir einfache Tarifsysteme wie einheitliche Minutenpreise, Minutenpakete und Flatrates als Erster am Markt gestartet und durch die Entkoppelung von subventionierten Endgeräten und Tarifen den Weg für günstige Minutenpreise frei gemacht haben", so Thorsten Dirks, CEO der E-Plus Gruppe. "Unsere Entwicklung beweist, dass es sich lohnt, die Dinge anders zu machen: In den letzten beiden Jahren sind wir schneller und vor allem profitabler gewachsen als der Markt. Der Erfolg zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", ist Dirks überzeugt.

Die Geschichte des Mobilfunks aus dem Hause E-Plus beginnt nach monatelangen Vorbereitungen von Projektteams der Gründungsgesellschafter wie Veba und Thyssen sowie der amerikanischen BellSouth und britischen Vodafone am 5. April 1993 mit dem Eintrag der E-Plus Mobilfunk GmbH - seit 2000 die E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG - ins Handelsregister . Bereits ein Jahr später feiert der dritte deutsche Mobilfunker den Netzstart: Am 27. Mai 1994 führt Dr. Wolfgang Bötsch, der damalige Minister für Post und Telekommunikation, das erste offizielle Gespräch aus dem E-Plus Netz. Rund 500 Gäste der Eröffnungsgala sind dabei, als er Dr. Henry Kissinger, den einstigen US-Außenminister, auf der anderen Seite des Atlantiks erreicht und ihm zum 71. Geburtstag gratuliert.

Seit jeher Vordenker der Branche

Von Anfang an platziert der Mobilfunker aus Düsseldorf Neuerungen am Markt. Mit "Free & Easy" ist die Marke E-Plus 1997 Vorreiter der heutzutage üblichen Prepaid-Tarife. Zwei Jahre später erfinden die Düsseldorfer mit "Time & More" das Minutenpaket im deutschen Markt. Seine volle Innovationskraft entfaltet der Netzbetreiber Anfang 2005 mit dem Start zahlreicher Eigen- und Kooperationsmarken: simyo ist der erste Mobilfunk-Discounter, BASE die erste Flatrate-Marke im deutschen Mobilfunk. Mit AY YILDIZ spricht das Unternehmen gezielt türkisch-stämmige Mitbürger an und vybemobile, die erste Phone and Music-Marke, ist auf die Wünsche junger, musikaffiner Menschen zugeschnitten. Viele weitere Marken wie AldiTalk von MedionMobile oder die Mobilfunkangebote von Viva und New Yorker sind inzwischen als Partner im E-Plus Netz erfolgreich.

Gerüstet für die Zukunft des Mobilfunks

Für die Zukunft setzt die E-Plus Gruppe weiterhin klar auf Wachstum. Angesichts der steigenden Nachfrage nach mobilen Datendiensten und mobilen Internetzugängen baut die E-Plus Gruppe aktuell ihr UMTS-Netz mit jährlichen Investitionen in dreistelliger Millionen-Euro-Höhe weiter aus. Ferner stellt das Unternehmen seinen Vertrieb durch einen massiven Shopausbau auf eine breitere Basis und ist damit noch näher am Kunden. Dirks: "Wir sind stolz auf die Entwicklungen der vergangenen 15 Jahre und werden den Markt auch künftig weiter bewegen und gestalten - mit innovativen Ideen, neuen Geschäftsmodellen und starken Partnern."

(Redaktion)


 


 

E-Plus
Thorsten Dirks
Mobilfunk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "E-Plus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: