Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Lokale Wirtschaft Messen
Weitere Artikel
Abschlussbericht

Mehr Besucher auf der PSI

Fast 18 Prozent mehr Fachbesucher konnte die 52. PSI begrüßen. Die größte Messe der Werbeartikelindustrie fand vom 8. bis 10. Januar in Düsseldorf statt.

Positiv waren nicht nur die 16.228 Fachbesucher (Vorjahr: 13.772), sondern auch eine gestiegene Nachfrage aus dem Ausland und eine Vielzahl von Werbeideen. Insgesamt 852 Aussteller aus 33 Nationen (Vorjahr: 962) hatten auf der PSI aktuelle Trends und Neuheiten des Werbeartikelmarktes vorgestellt.

Branche erwartet ein Anziehen des Marktes

„Nach zuletzt zwei schwierigen Jahren auf den internationalen Märkten, die speziell in Westeuropa von teils empfindlichen Einbrüchen geprägt waren, ist der diesjährige Messeverlauf von einer neuen Aufbruchsstimmung geprägt. Das war Grundtenor der PSI 2014", so PSI-Chef Michael Freter zum Abschluss der dreitägigen Messe. Den positiven Stimmungswandel spiegelt auch die repräsentative Konjunkturbefragung wider, die jährlich zur PSI von einem unabhängigen Marktforschungsinstitut erhoben wird. Hier wird deutlich, dass nach dem Stimmungstief der beiden zurückliegenden Jahre inzwischen die Mehrheit wieder mit einem deutlichen Anziehen der Branchenkonjunktur rechnet. Über die Hälfte der befragten Werbeartikelhändler aus dem Ausland erwartet eine stark steigende oder zumindest steigende Absatzsituation; vor einem Jahr hatte dieser Anteil bei lediglich 30 Prozent gelegen. Demgegenüber gehen derzeit gerade einmal acht Prozent der internationalen Kunden davon aus, dass die Konjunktur abschwächt. Ein Stimmungsbild, mit dem die Märkte in West- und Osteuropa wieder zum deutschen Werbeartikelmarkt aufschließen. Der zeigt sich unverändert freundlich stabil, so der Gesamtverband der Werbeartikelwirtschaft (GWW). Mit einem Branchenumsatz von 3,42 Milliarden Euro erreichte er sein bisher zweitbestes Ergebnis (Vorjahr: 3,47 Milliarden).

Über die Hälfte der Besucher kommen aus dem Ausland

Die neue Dynamik im Markt spürten auch die PSI-Aussteller: „Wir erreichten viele Interessenten, die bislang noch keine Kunden von uns waren und konnten außer zu Kunden aus dem europäischen Ausland auch neue Kontakte in die arabische und afrikanische Welt knüpfen", betont beispielsweise Thomas Hertranft, Geschäftsführer der Lediberg GmbH. Egal ob aus dem Baltikum, aus Skandinavien, West- und Osteuropa oder aus Übersee: Mehr als die Hälfte der PSI-Besucher kamen erneut aus dem Ausland, jeder zehnte davon aus Übersee. Bemerkenswert hoch mit jeweils einem Drittel war hier der Anteil der internationalen Besucher, die erstmals oder nach einer Messe-Pause wieder nach Düsseldorf kamen.

Ausgezeichnet

„Ob absolute Neuheit oder Klassiker in neuer Form: Die Welt der Werbeartikelwirtschaft erfindet sich jedes Jahr zur PSI neu, davon lebt die gesamte Branche", so Michael Freter. Die Besten von ihnen wurden in diesem Jahr mit Awards in drei Kategorien ausgezeichnet: Der „PSI Campaign of the Year", mit der eine Markenkampagne prämiert wurde, dem „PSI FIRST Award" für innovative Weltneuheiten und dem „PSI Genius Award" für die beste Erfindung. Doch auch die PSI wollte sich neu erfinden und entwickelte beispielsweise den PSI CATWALK. Hier wurden Werbeartikel als Lifestyle-Produkte in Szene gesetzt wurden.

Ausführliche Informationen zu allen Award-Gewinnern gibt es hier.

(Redaktion)


 


 

PSI
Werbeartikel
PSI Catwalk
Michael Freter
Thomas Hertranft
Lediberg GmbH
PSI Campaign of the Year
PSI FIRST Award
PSI Genius Award
Abschlussbericht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "PSI" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: