Weitere Artikel
Airport Düsseldorf

Condor schwebt auf Rang zwei ein

Die Neusortierung am Düsseldorfer Airport nach dem Abflug von Air Berlin geht weiter. Ferienflieger Condor baut seine Flotte in der Landeshauptstadt aus.

Condor wird die bisher vier stationierten Maschinen auf insgesamt neun Flugzeuge vom Typ A320, A321 und B757-300 aufstocken. Mit einem Zuwachs von 13 Zielen im Sommer wird die Airline dann mit insgesamt 35 Destinationen im Angebot und rund 120 wöchentlichen Abflügen die zweitgrößte Fluggesellschaft  Airline in Düsseldorf.

Im Sommerflugplan geht es neu von Düsseldorf aus nach Sylt, Sitia auf Kreta, Kalamata, Thessaloniki und Zakynthos in Griechenland. Ebenfalls neu im Flugplan sind Burgas in Bulgarien und Split in Kroatien, Monastir sowie Djerba in Tunesien und drei Ziele in Italien mit Catania und Lamezia Terme sowie Olbia auf Sardinien. Neu wird im Sommer auch das kanarische Wanderparadies La Palma angebunden.

Viele bestehende Condor-Flugziele werden diesen Sommer häufiger als bisher angeflogen. So erhöhen sich die Verbindungen auf die Kanarischen Inseln Lanzarote, Fuerteventura und Teneriffa, die Baleareninsel Mallorca und Funchal auf Madeira. Auch Griechenland wird noch besser erreichbar, mit zusätzlichen Flügen nach Korfu, Chania, Heraklion, Kos, Kavala, Lefkas und Rhodos. Außerdem erweitert der Ferienflieger die Frequenzen nach Varna in Bulgarien, Antalya in der Türkei, Hurghada in Ägypten und Larnaka auf Zypern.

Für den Winter 2018/19 kündigt Condor zudem auch wieder Langstreckenflüge an. Passagiere können ab dem 3. November nach Punta Cana in der Dominikanischen Republik und nach Cancun in Mexiko in den Urlaub starten.


(Redaktion)


 


 

Bulgarien
Condor
Griechenland
Abflüge
Air Berlin
Ferienflieger
Sylt
Kreta

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sommer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: