Weitere Artikel
Airport Düsseldorf

Nachtlandungen trotz Verkehrswachstum rückläufig

Die Anzahl der Nachtlandungen am Düsseldorfer Flughafen hat sich in den ersten acht Monaten des Jahres deutlich reduziert. Obwohl die Zahl der gesamten Flugbewegungen in den Monaten Januar bis August um sechs Prozent auf 144.388 im Vergleich zum Vorjahr zugenommen hat, sank die Anzahl der nächtlichen Landungen zwischen 23:00 und 6:00 Uhr im selben Zeitraum um neun Prozent auf 1.261.

„Der Flughafen Düsseldorf arbeitet gemeinsam mit seinen Partnern sehr intensiv daran, die nächtliche Verspätungssituation im Sinne der Anwohner zu verbessern. Hier stellen sich nun die ersten Erfolge ein, über die wir uns sehr freuen. Aber wir möchten in Zukunft noch besser werden. In den kommenden Monaten gilt es, diese positive Entwicklung zu stabilisieren und durch weitere Maßnahmen zu stärken“, sagt Flughafensprecher Thomas Schnalke und weist darauf hin, dass es vor dem Hintergrund der großen Umbrüche im Luftverkehrsmarkt in den kommenden Monaten zu weiteren Schwankungen, auch mit Ausbrüchen nach oben, kommen könne. Man sei bei diesem wichtigen Thema aber grundsätzlich auf einem sehr guten Weg und rechne 2018 mit einer weiteren Verbesserung der Situation. Seit 2014 veröffentlicht der Düsseldorfer Airport die nächtlichen Flugbewegungen in seinem „Nachtflugreport“ auf seiner Unternehmenswebseite. Zukünftig sollen diese Daten zudem durch einen Pünktlichkeitsreport ergänzt werden, in dem die Pünktlichkeit am Flughafen Düsseldorf auf Monatsbasis transparent dargestellt werden soll.

Der Flugbetrieb am Düsseldorfer Flughafen erfolgt auf Grundlage der Betriebsgenehmigung vom 9. November 2005. Darin wird unter anderem zwischen Flugbewegungen am Tage und in der Nacht unterschieden. Für den Zeitraum zwischen 22:00 bis 23:00 Uhr dürfen über das gesamte Jahr täglich 33 Landungen koordiniert werden. Starts dürfen in dieser Stunde nicht koordiniert werden. Im Zeitraum zwischen 23:00 und 6:00 Uhr dürfen in Düsseldorf im Linien- und Charterverkehr keine Flugbewegungen geplant werden. Ein absolutes Flugverbot in dieser Zeit existiert jedoch nicht. Verspätete Landungen von Strahlflugzeugen sind laut gültiger Betriebsgenehmigung ohne gesonderte Ausnahmegenehmigung bis 23:30 Uhr möglich. Flugzeuge von Airlines mit einem Wartungsschwerpunkt in Düsseldorf dürfen verspätet bis 24:00 Uhr und zwischen 5:00 und 6:00 Uhr landen, um pünktlich ihren Tagesflugplan beginnen zu können.

(Redaktion)


 


 

Airport Düsseldorf
Flughafen Düsseldorf
Nachtlandungen
Verkehrswachstum
Thomas Schnalke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Airport Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: