Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Marketing Marketing News
Weitere Artikel
Angst vor Eis?

Grey entwickelt neuen Sensodyne-Werbespot

Die Düsseldorfer Werbeagentur Grey hat einen neuen Fernsehspot für die Zahnpastamarke Sensodyne kreiert. Darin wird die einschüchternde Wirkung von Eis thematisiert – in Naturlandschaften sowie im Mund.

Eindrucksvolle Eislandschaften, dramatische Musik, ein Monolog über die Kraft des gefrorenen Wassers – mit diesen Eindrücken haben die Werber von Grey den neuen Spot für die Zahnpasta Sensodyne von GlaxoSmithKline (GSK) in Szene gesetzt. Der Hintergrund: Eis und gekühlte Getränke können für Menschen mit schmerzempfindlichen Zähnen genauso einschüchternd sein wie riesige Eisberge auf dem offenen Meer. „Wir haben uns bewusst für diese Dramatisierung entschieden und Eis als den gemeinsten und unbesiegbarsten Bösewicht aller Zeiten dargestellt, der eine diebische Freude daran hat, Personen mit schmerzempfindlichen Zähnen leiden zu lassen – denn für die Betroffenen fühlt es sich genauso an“, erklärt Fabian Kirner, Chefkreativer von Grey, die zentrale Idee hinter der Kampagne. Dafür arbeitet diese mit Bildern von Eis in der Natur, die durch Musikuntermalung und Text im Kopf der Zuschauer eine bedrohliche Stimmung erzeugen sollen.

„Diese kreative Idee für die Umsetzung hat uns überzeugt und hebt uns von der üblichen Zahnpasta-Werbung ab“, sagt Joy Delis von GSK Australien/Neuseeland. Der von Grey Germany konzipierte und produzierte Spot wird bereits in Australien in TV, Kino und Radio ausgestrahlt. Sehen kann man den Spot hier.

(Redaktion)


 


 

Grey
Sensodyne
Werbung
GlaxoSmithKline
Fabian Kirner
Joy Delis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grey" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: