Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
IW-Studie

Mehr Arbeitszeit, mehr Arbeitskosten

Nachdem sich die Arbeitskosten im deutschen Produzierenden Gewerbe krisenbedingt im Rückwärtsgang bewegten, sind sie zuletzt wieder gestiegen: So musste ein Arbeitgeber 2010 in Westdeutschland für eine Vollzeitkraft im Schnitt 56.700 Euro aufwenden; das waren 4 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Im Osten kostete die gleiche Kraft 2010 durchschnittlich 37.740 Euro - 3,2 Prozent mehr als 2009. Diese Zahlen ermittelte aktuell das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln.

Das Kostenplus sei vor allem dadurch bedingt, dass die Unternehmen aufgrund des Wirtschaftsaufschwungs ihre Mitarbeiter wieder voll einsetzen und weniger Kurzarbeit praktizieren. So erhöhte sich die bezahlte Arbeitszeit je Vollzeitbeschäftigten in den alten Bundesländern im vergangenen Jahr um 2,4 Prozent. Im Jahr 2009 hatte es aufgrund der Finanz- und Konjunkturkrise noch einen Rückgang der bezahlten Arbeitszeit von knapp 4 Prozent gegeben.

(ots)


 


 

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitszeit" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: