Weitere Artikel
Aufgemöbelt

230-Millionen-Spritze fürs Kö-Quartier

Mit 230 Millionen Euro wird das "Kö-Quartier" im Herzen Düsseldorfs aufgemöbelt.

Die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe (AVWL) realisiert im Joint Venture mit dem Immobilienunternehmen Hines das Büro- und Geschäftshausquartier KÖ-QUARTIER im Düsseldorfer Central-Business-District.

Für das Vorhaben, das umfangreiche Neubau-, Refurbishment- und Vermietungsmaßnahmen umfasst, stellt die Helaba als Lead Arranger, Sole Underwriter, Agent und Lender eine Finanzierung in Höhe von 230 Millionen Euro zur Verfügung. Davon werden 80 Millionen Euro an die vier Sparkassen (Kreissparkasse Düsseldorf, Kreissparkasse Köln, Sparkasse Bochum, Stadtsparkasse Düsseldorf) und den HI-Immobilienkreditfonds syndiziert.

Das KÖ-QUARTIER besteht aus acht zusammenhängenden Gebäuden und einer Gesamtmietfläche von rund 55.000 Quadratmeter. Es liegt im Herzen der Düsseldorfer Innenstadt und bildet ein Ensemble um Königsallee, Benrather Straße, Breite Straße und Bastionsstraße. Das Quartier ist bereits zu 90 Prozent vermietet.

(Redaktion)


 


 

Kreissparkasse Düsseldorf
Kö-QUARTIER
Benrather Straße
Helaba

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sparkassen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: