Sie sind hier: Startseite Düsseldorf
Weitere Artikel
NRW-Bauverbände

Pkw-Vignette für den Straßenbau!

Die drei nordrhein-westfälischen Bauverbände haben die rot-grüne Landesregierung für ihre Baupolitik kritisiert.

Die Regierung müsse Straßenbauinvestitionen nicht reduzieren, sondern bedarfsgerecht ausweiten, forderten die Baugewerblichen Verbände, der Bauindustrieverband NRW und die Bauverbände Westfalen am Donnerstag in Düsseldorf. Ihren Angaben zufolge will die NRW-Regierung die Landes-, Bundes- und Bundesfernstraßen nur noch erhalten, nicht jedoch ausbauen oder neu bauen. Damit werde Nordrhein-Westfalen schon bald zum Stauland Nummer eins in Europa, hieß es.

Um die Mehrausgaben zu finanzieren, empfehlen die Bauverbände die Einführung einer Pkw-Vignette bei gleichzeitiger Entlastung der Autofahrer von der Kfz- und Mineralölsteuer. Zudem solle die Regierung auch mehr Geld in den sozialen Wohnungsbau und den Städtebau investieren.

(ddp)


 


 

Bauverbände
Regierung
Straßenbau
Vignette
Regierung
NRW

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bauverbände" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: