Weitere Artikel
GEA-Gruppe

Umsatz stieg im dritten Quartal um ein Viertel

Im dritten Quartal 2011 lag der Auftragseingang der GEA mit 1.402,8 Mio. EUR um 21,7 Prozent über Vorjahr (organisch um 11,4 Prozent). Der Umsatz erhöhte sich im gleichen Zeitraum ebenfalls deutlich um 24,2 Prozent auf 1.397,4 Mio. EUR (organisch um 13,5 Prozent).

Das operative Ergebnis, also vor Effekten aus Kaufpreisallokationen, wurde im Berichtsquartal um 46,8 Prozent auf 139,1 Mio. EUR weiter gesteigert. Die entsprechende Marge -jahresueberschuss-gewinn-berechnung-kennzahl-_id36954.html'>EBIT -Marge des Düsseldorfer Konzerns stieg um 153 Basispunkte auf 10,0 Prozent.

Das Ergebnis je Aktie wurde im dritten Quartal von 0,19 EUR im vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf 0,47 EUR mehr als verdoppelt, da der Aufwand für Restrukturierung bereits vollständig im Ergebnis 2010 berücksichtigt worden war. Bereinigt um Effekte aus Kaufpreisallokationen beträgt das Ergebnis pro Aktie im Berichtsquartal sogar 0,50 EUR. 

"Aussagen zur zukünftigen Entwicklung der Weltwirtschaft sind schwieriger geworden, trotzdem bestätigen wir den im zweiten Quartal gegebenen Ausblick für das Geschäftsjahr 2011. Wir erwarten auch für 2011, dass das vierte Quartal wieder das stärkste für die GEA sein wird", so Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft .

(Redaktion)


 


 

Quartal
Kaufpreisallokationen
Berichtsquartal
Aktie
GEA
Umsatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quartal" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: