Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Finanzen Finanzierung
Weitere Artikel
Bibby Cash Boost

Finanzierungslösung für den Mittelstand

Der Mittelstandsfinanzierer Bibby Financial Services hat eine neue Finanzierungslösung entwickelt, die auf die stetig steigende Nachfrage nach einem leicht zugänglichen und kurzfristigen Liquiditätszuschuss reagiert. Mit einem transparenten Kostenmodell, schnellem Liquiditätszuschuss und sehr kurzer Laufzeit ist „Bibby Cash Boost“ speziell auf die Bedürfnisse des Mittelstands zugeschnitten.

Nahezu jedes Unternehmen kennt die Situation: zum Geschäftsausbau, zur Abdeckung von Spitzen oder zur Bewältigung einer geschäftlichen Herausforderung werden für einen kurzen Zeitraum (zur Definition Zeitraum) zusätzliche Geldmittel benötigt. Die verfügbaren Optionen sind jedoch entweder zu kostspielig oder mit langwierigen Verhandlungen und langen Laufzeiten verbunden, wie beispielsweise der Bankkredit. Für diese Szenarien hat der Finanzierungsspezialist Bibby Financial Services die Lösung „Bibby Cash Boost“ entwickelt. Dahinter steckt das Prinzip, dass der Kunde bis zu zehn seiner Debitoren auswählt und die offenen sowie die noch zu stellenden Forderungen an Bibby Financial Services übergibt. Bibby stellt dem Kunden im Gegenzug bis zu 85 Prozent der offenen Forderungssummen innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung. Die restlichen 15 Prozent abzüglich Service-Gebühr folgen, sobald der Debitor die Forderung beglichen hat. Bei zukünftigen Forderungen an die Debitoren gilt das gleiche Prinzip. In jedem Fall sind die Forderungen gegen Ausfall abgesichert, die Kunden erhalten also auch bei Insolvenz der Debitoren ihr Geld.

Transparent und ohne langfristige Bindung

Das Besondere an „Bibby Cash Boost“ liegt darin, dass der Kunde keine langfristige Bindung eingeht, denn die Vereinbarung mit Bibby Financial Services besteht für einen Zeitraum von lediglich sechs Monaten. Eine Verlängerung der Zusammenarbeit ist möglich, aber nicht verpflichtend. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist das transparente Kostenmodell. Für die Einrichtung von „Bibby Cash Boost“ zahlt der Kunde einmalig 1.500 Euro. Die Service-Gebühr für das Forderungsmanagement, den Ausfallschutz und den persönlichen Kundenbetreuer beträgt 1,5 Prozent der Forderungssumme. Der Zinssatz für die Finanzierung wird täglich berechnet und liegt bei fünf Prozent über dem Basiszinssatz pro Jahr. „Insbesondere mittelständische Unternehmen legen in Bezug auf ihre Finanzierung heutzutage großen Wert auf Unabhängigkeit. Sie fordern von ihren Finanzierungspartnern Unterstützung durch unkomplizierte und flexible Lösungen ohne langfristige Verpflichtungen. Wir freuen uns sehr, ihnen ab sofort mit „Bibby Cash Boost“ eine Finanzierungsalternative anbieten zu können, die genau diesem Anforderungsprofil entspricht“, erläutert Jörg Freialdenhoven, Geschäftsführer der Bibby Financial Services GmbH in Düsseldorf.

Bibby Financial Services wurde 1985 in Liverpool gegründet und hat sich auf Finanzierungslösungen für kleine und mittlere Unternehmen konzentriert. Der Finanzdienstleister betreut heute weltweit mehr als 6.000 KMU und ist mit über 800 Mitarbeitern in Großbritannien, Irland, Deutschland, Frankreich, Schweden, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Indien, Hong-Kong und Singapur als unabhängiger Factoringanbieter vertreten.

Bibby Financial Services verfügt über eine auf internationale Geschäftsbeziehungen spezialisierte Unternehmenseinheit mit Services in mehr als 90 Ländern und ist von Banken unabhängig. Hauptsitz der deutschen Niederlassung ist Düsseldorf.

(Redaktion)


 


 

Bibby Financial Services
Bibby Cash Boost
Factoring
Jörg Freialdenhoven
Finanzierung
Liquiditätszuschuss

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bibby Financial Services" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: