Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Nummer 1 im Rheinland

BioRiver - eine wachsende Organisation

Aus dem im Juni 2004 gegründeten Verein BioRiver – Life Science im Rheinland e.V. ist mittlerweile die größte Biotech-/Life Science Organisation im Rheinland geworden. Die Vereinigung, die mit maßgeblicher Unterstützung der Wirtschaftsförderung Düsseldorf aus der Taufe gehoben wurde und ihren Sitz im Life Science Center am Merowinger Platz hat, konnte die Zahl seiner Mitglieder fast verdoppeln. Mit 44 Mitgliedern gestartet, hat sich die Basis kontinuierlich verbreitert und ist bis Ende 2007 auf 86 angewachsen. Das weist der Geschäftsbericht des Vereins für das vergangene Jahr aus, der jetzt vorliegt.

BioRiver widmet sich als unabhängige Branchenvertretung der Unterstützung sowohl der Life Science Industrie als auch der Wissenschaft und wird dabei durch alle sogenannten Akteure in der Bioregion getragen. Ziel ist es, einen intensiven Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Investoren und Politik anzuregen. Hauptaufgabe aber ist die Vernetzung der BioRegion Rheinland, die von Aachen/Jülich über Köln bis nach Bonn reicht und ihr Zentrum in Düsseldorf hat.

Allein im vergangenen Jahr wurden 13 Veranstaltungen durchgeführt, unter anderem der BioRiver-Kongress im September in Düsseldorf. Der 2007 erstmals publizierte BioRiver Report weist eindrucksvoll die Stärken der BioRegion Rheinland aus.

177 Life Science Unternehmen

Zahlen und Fakten aus dem BioRiver Report Im Hinblick auf die Gesamtzahl der 177 Life Science Unternehmen bildet der Standort Düsseldorf mit 66 Firmen einen wichtigen Schwerpunkt. Bei den reinen Biotech-Unternehmen ergibt sich ein ähnliches Bild: von den 104 befinden sich 30 in Düsseldorf.

Pharmastandort Düsseldorf

Insgesamt haben 57 Pharmaunternehmen ihren Sitz in der Region BioRiver. Damit ist das Land nicht nur bedeutender Biotechnologiestandort, sondern auch ein Cluster der Pharmaindustrie. Deutlich hat sich auch hier der Pharmastandort Düsseldorf herausgebildet, in dem 27 Unternehmen ansässig sind. Mit Bayer HealthCare und Schwarz-Pharma verfügt die Region Düsseldorf darüber hinaus auch über zwei bedeutende Großunternehmen . Von den 16 Auftragsforschungsinstituten finden sich über die Hälfte in der Region Düsseldorf (9).

Meisten Arbeitsplätze

Im Vergleich zu anderen Biotech-Standorten bietet die Region Rheinland mit 4.300 Mitarbeitern die meisten Arbeitsplätze in der Biotechbranche. Mit 1.600 Beschäftigten liegt hierbei auch Düsseldorf vor allen anderen Teilregionen in BioRiver. An dieser regionalen Gewichtung hat Qiagen in Hilden mit 800 Mitarbeitern einen maßgeblichen Anteil. Zur Darstellung der Beschäftigtenzahl in der Life Science Branche muss auch noch die erhebliche Anzahl der Mitarbeiter in der pharmazeutischen Industrie gezählt werden. Allein Bayer Healthcare, Schwarz-Pharma, Janssen Cilag & Grünenthal beschäftigen mehr als 7.000 Mitarbeiter an ihren Standorten im Rheinland.

Die Schwerpunkte der BioRiver-Region liegen in den Bereichen der Pharmazeutischen Biotechnologie (Arzneimittel entwickelnde Firmen, zum Beispiel Coley Pharmaceutical, Biofrontera, Rhein Biotech, Orthogen), den Enabling Technologien (Dienstleister, die die biotechnologischen Techniken bereitstellen wie Oligonukleoditsynthese, Analytik, Prozessentwicklung: zum Beispiel Qiagen, Miltenyi Biotec, Amaxa, Celonic, Dasgip) und der industriellen (weißen) Biotechnologie (Mikroorganismen und Enzyme für chemische Prozesse und Produkte (zum Beispiel Henkel, Bayer, Cognis, Degussa).

(Redaktion)


 


 

BioRiver
Life Science Center

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BioRiver" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: