Weitere Artikel
Blackberry

Neues Smartphone-Betriebssystem Blackberry 10 kommt erst Januar 2013

Der kanadische Blackberry-Hersteller RIM (Research in Motion) bringt das neue Smartphone-Betriebssystem erst im nächsten Jahr heraus. Damit verpasst er nicht nur das Weihnachtsgeschäft, sondern zögert die Veröffentlichung noch weiter hinaus. Experten sind kritisch, ob RIM seinen Untergang mit dem neuen OS verhindern kann.

Das mit Blackberry 10 bezeichnete Betriebssystem kommt endlich nach zweijähriger Verspätung. Als Veröffentlichungstermin wurde der 30. Januar genannt. Das Smartphone-Betriebssystem muss sich gegen Konkurrenten wie Windows 8, Apples iOS und Android von Google durchsetzen. Die ersten Vorabversionen haben allerdings überzeugt.

Marktanteil und neue Geräte

Das Marktforschungsunternehmen IDC hat ermittelt, dass der Blackberry-Anteil im dritten Quartal bei 4,3 Prozent lag. Vergleicht man dieses Ergebnis mit den Umfragewerten des Vorjahres, wird schnell klar, dass die Tage des Pioniers in der Smartphone-Branche gezählt sind. Im Vorjahreszeitraum lag der Anteil noch bei 9,5 Prozent. Auf die roten Zahlen muss der Hersteller RIM mit Stellenabbau reagieren. Von den 16.500 Stellen wurden bereit 5.000 Stellen abgebaut.

Am 30. Januar soll auch bekannt gegeben werden, wann die neuen Blackberry-Geräte in den Handel kommen sollen. Geplant sind zwei neue Smartphones. Durch den verzögerten Termin verpasst RIM das lukrative Weihnachtsgeschäft.

(Redaktion)


 


 

Blackberry
Januar
Betriebssystem
RIM
Weihnachtsgeschäft
Veröffentlichungstermin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Blackberry" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: