Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Börse Düsseldorf

Gemischte Bilanz für 2014

2014 war ein sehr ereignisreiches und bewegtes Börsenjahr. Der DAX markierte mehrfach neue Allzeithöchststände. Die Renditen für kurzlaufende Bundesanleihen rutschten zeitweise sogar ins Minus und die Nervosität unter Investoren war spürbar hoch.

Im Jahresrückblick zeigte sich ein sehr volatiles Bild des Leitindex. Zum Jahresschluss notiert der DAX jedoch 253 Punkte und damit rund 2,7 Prozent höher als zu Jahresbeginn. So zieht Dirk Elberskirch, Vorsitzender des Vorstands der Börse Düsseldorf AG, gemischte Bilanz zum Aktienjahr 2014. Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase und der damit verbundenen Problematik für Spareinlagen war das Engagement von Privatanlegern am Aktienmarkt vergleichs­weise gering. Elberskirch weiß, dass dafür nicht nur ausgeprägte Verlustängste der Anleger verantwortlich sind: „Viele Anleger haben Aktien nicht auf dem Radar, weil der allgemeine Kenntnisstand über Dividendenwerte zu gering ist und Banken sich aus der Beratung zurückziehen.“

Das Deutsche Aktieninstitut hat 2014 in einer Studie belegt, dass die Zahl der Aktionäre in Deutschland zurückgeht: Zum Jahresende 2013 hielten rund 600.000 Menschen weniger ein direktes Aktieninvestment als noch im Jahr 2012, lautete das Ergebnis. Die Zahlen sind auch Ergebnis der strengen Regulierungsmaßnahmen. Diese gehen zu Lasten der Privatanleger, die nun immer seltener die Vorteile am Aktienmarkt für ihre Geldanlage nutzen. Die Wichtigkeit kompetente und unabhängige Informationsquellen zu fördern und so Anlegern die Chance zu geben, sich mit der Materie intensiv und unabhängig befassen zu können, wurde auch in Düsseldorf erkannt. So gab es 2014 wieder zahlreiche sehr gut besuchte Veranstaltungen und Seminare, in denen namhafte Referenten den Teilnehmern Basis- und Spezialwissen zu Finanzthemen vermittelt haben.

QUOTRIX als bester Ausführungsplatz ausgezeichnet

Das elektronische Handelssystem QUOTRIX ist ein wichtiger Bestandteil der Börse Düsseldorf und brachte 2014 Auszeichnungen als bester Ausführungs­platz ein. Auch in diversen Best Execution Policies, also Auswertungen von Kredit­instituten und Bankengruppen, wurde das elektronische Handelssystem erstmals als bester Handelsplatz ausgewählt. Auch für die Zukunft sieht Elberskirch insbesondere im Bereich Best Execution weitere Chancen auf Orderflow.

Chance für Unternehmensanleihen

Anleihen kleinerer und mittlerer Unternehmen sind wegen einer Vielzahl von Ausfällen 2014 stark in die Kritik geraten. Vor allem im Segment erneuerbarer Energien kam es zu Insolvenzen. Dem schwierigen Marktumfeld konnte sich auch die Düsseldorfer Börse nicht entziehen. Elberskirch: „Man darf jedoch nicht einen ganzen Markt verdammen, sondern muss differenzieren. Es gibt unter den Anleiheemittenten sehr viele gute Unternehmen, die Anlegern mit dem Investment attraktive Renditen ermöglichen.“ Die Börse Düsseldorf wird auch 2015 ein Segment für kleinere und mittlere Unternehmensanleihen anbieten. Im Kern stehen die Schaffung einer höheren Risikotransparenz für Anleger sowie eines glaubwürdigen Umfelds für Emittenten. Der Gesamtumsatz der Börse Düsseldorf lag mit rund 28 Milliarden Euro unter dem Vorjahreswert von 35 Milliarden Euro. 

Die Börse Düsseldorf ist einer der wichtigsten Handelsplätze in Deutschland für Privatanleger. nordrhein-westfälische Börse hat ihren Ursprung im Jahr 1553 in Köln und ist die einzige Börse in Deutschland, die mit einem TÜV-Zertifikat ausgezeichnet ist.

(Redaktion)


 


 

Börse Düsseldorf
Aktien
Dirk Elberskirch
QUOTRIX
Renditen
Anleihen
Leitindex

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börse Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: