Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Neustrukturierung 2. Juni

Börse Düsseldorf mit neuem Preismodell

Die Börse Düsseldorf setzt zum 2. Juni 2008 ihr angekündigtes neues Preismodell um. Die Orders von Privatanlegern werden mehrheitlich günstiger. Nach dem Verzicht auf die Courtage für Aktiengeschäfte bis 5.000 Euro Gegenwert im November 2007 und der Einführung des spreadlosen Handels für DAX-Werte im Januar erfolgt jetzt die Neustrukturierung und Senkung der börslichen Orderkosten für die Mehrheit der Privatanleger.

Das neue Preismodell stellt auf die ausgeführte Order ab und ermöglicht schon bei der Orderaufgabe die exakte Kalkulierbarkeit des dafür anfallenden börslichen Transaktionsentgelts. Damit erfüllt das Düsseldorfer Modell die Best Execution-Anforderungen der europäischen Finanzmarktrichtlinie MiFID. Für die einzelnen Produktgruppen gelten die folgenden Sätze:

Aktien
1,30 Euro je ausgeführter Order bis zu einem Ordervolumen von 3.421,05 Euro. Anschließend ansteigend mit dem Faktor 3,8 Basispunkte (=0,038%) bis zur Kappung bei 19,00 Euro.

Renten
1,00 Euro je ausgeführter Order bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro. Anschließend ansteigend mit dem Faktor 1 Basis- punkt (=0,01%) bis zur Kappung bei 10,00 Euro.

Fonds
1,00 Euro bis zu einem Ordervolumen von 2.631,58 Euro. An- schließend ansteigend mit dem Faktor 3,8 Basispunkte (=0,038%) bis zur Kappung bei 19,00 Euro.

Optionsscheine/Zertifikate
0,80 Euro bis zu einem Ordervolumen von 800,00 Euro. An- schließend ansteigend mit dem Faktor 10 Basispunkte (=0,1%) bis zur Kappung bei 14,00 Euro.

(Redaktion)


 


 

Börse Düsseldorf
Preismodell Börse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börse Düsseldorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: