Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell Verbraucher
Weitere Artikel
Teilnehmer gesucht

Pilotprojekt Brennstoffzelle in Neuss

Die Stadtwerke Neuss-Tochter gc Wärmedienste GmbH (german contract) und die Eon ruhrgas AG ermöglichen es Hausbesitzern in Neuss eine neue Wärmetechnologie auszuprobieren.

Im Rahmen eines dreijährigen Test-Projekts stellen german contract und Eon einem Neusser Haushalt eine Brennstoffzellen-Heizung kostenlos zur Verfügung. „Hiermit wollen wir den Einsatz umweltschonender Heiz-technik noch weiter fördern und damit nachhaltig dem Klimawandel entgegenwirken“, so gc-Geschäftsführer Dirk Hunke.
Brennstoffzellen-Heizgeräte gehören zu den neuesten Entwicklungen auf dem Wärmemarkt. Sie machen es Einfamilienhäusern möglich, äußerst umweltschonend Wärme und gleichzeitig  Strom zu erzeugen und sie zeichnen sich durch geringe Emissionen und eine hohe Effizienz aus. „So können Haushalte eine Menge Energie und einiges an Kosten einsparen. Die Brennstoffzellen-Heizung erreicht  elektrische Wirkungsgrade von bis zu 40 Prozent“, erklärt Dirk Hunke. Nach langjähriger Forschung stehen jetzt die ersten Testge-räte zur Verfügung.

Im Rahmen der Aktion von german contract und Eon haben umweltbewusste Hausbesitzer und innovative Fachhandwerker die Chance, zu den ersten zu gehören, die diese fortschrittliche Technik kostenfrei testen können. Hierzu ist eine Testanlage zu vergeben. Teilnehmen können ausschließlich Bewerber-Teams. Das heißt, Hausbesitzer bewerben sich zusammen und über den Fachhandwerker ihres Vertrauens bei german contract. Der Fachhandwerker baut dann die neue Technik ein und verhilft so seinem Kunden, ohne Eigeninvestition, zu einem eigenen, umweltfreundlichen Kraftwerk im Keller.

Teilnahme nur für Neusser  Einfamilienhäuser

„Wichtig ist, dass die Teilnehmer planen, ihre alte Hei-zungsanlage zu sanieren und dass es sich bei den Objekten um Einfamilienhäuser in der Stadt Neuss handelt“, betont Dirk Hunke. Nach dem Eintreffen der Bewerbungen nimmt ein Experte die Häuser genauer unter die Lupe. Am Ende entscheidet eine Jury aus gc und Eon, wer die Brennstoffzellen-Heizung erhält.

Weitere Informationen zum Projekt Brennstoffzelle finden Sie auch im Internet unter www.germancontract.com/brennstoffzelle.

(Redaktion)


 


 

Teilnahme
Brennstoffzellen-Heizgeräte
Eon
Dirk Hunke
Fachhandwerker
Hausbesitzer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Teilnahme" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: