Weitere Artikel
Bücher

Leseratten tummeln sich im Netz

AGOF Branchenbericht Spezial Bücher zeigt: Über die Hälfte der Onliner recherchiert zu Büchern im Internet

Zur Frankfurter Buchmesse, der weltweit bedeutendsten Messe für Verlage, Medien und Buchhandel, beschäftigt sich die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) im Rahmen eines Spezial-Branchenberichts „Bücher“ mit der Rolle des Internets bei der Recherche und beim Kauf von Lesestoff. Die Ergebnisse des Branchenberichts Spezial „Bücher“ dokumentieren die online anzutreffenden Zielgruppenpotenziale für die Buchbranche: Über die Hälfte der Internetnutzer interessiert sich für Bücher (58,6 Prozent bzw. 29,10 Millionen) oder hat schon einmal Informationen rund um das Thema Bücher online recherchiert (58,8 Prozent bzw. 29,20 Millionen). Ferner haben vier von zehn Internetnutzern (41,2 Prozent bzw. 20,47 Millionen) in den vergangenen 12 Monaten Bücher im Internet gekauft.

Online-Affinität der Leser macht das Internet zum attraktiven Marketing- und Werbekanal für die Buchbranche

Ein zentraler Grund für die hohe Online-Affinität der buchaffinen Zielgruppen ist sicher, dass sich interessierte Leser im Internet einfach und komfortabel einen schnellen Überblick über das Buchangebot von Händlern und Verlagen verschaffen können. Gleichzeitig lassen sich auf diesem Weg neben dem Buchpreis weiterführende Hintergrundinformationen zum Inhalt oder Autor ermitteln, wobei die Informationsrecherche unabhängig von Ladenöffnungszeiten rund um die Uhr durchgeführt werden kann.

Diese Eigenschaften machen das Internet zu einem wirkungsvollen Marketingkanal für die Buchbranche: Sie kann sich mit Online-Werbung oder leserorientierten Services nachhaltig im Relevant-Set der Verbraucher verankern und so starke Kaufimpulse setzen. Gleichzeitig kann sie damit die Bedeutung des Internets als Vertriebskanal für Bücher zusätzlich weiter stärken – die Vielzahl der bereits vorhandenen Online-Shops hat den medienbruchlosen Einkauf von Büchern rund um die Uhr bereits für viele Menschen zur Selbstverständlichkeit gemacht.

Bücher sind das Top-Produkt beim Online-Shopping und haben die höchste E-Commerce-Affinität

Sowohl bei der Online-Recherche als auch beim Online-Kauf der Internetnutzer stehen Bücher unter den 59 im Rahmen der internet facts untersuchten Produkten an Platz eins. Was das Internet als Vertriebsplattform für die Buchbranche besonders attraktiv macht, ist das hohe Aktivierungspotenzial des Netzes bei Büchern. Sichtbar wird dieses durch die Online-Conversion-Rate – also das Verhältnis von Online-Informationssuchenden zu Online-Informationssuchenden UND Online-Käufern. Bei Büchern beträgt die Online-Conversion-Rate 68,7 Prozent, d.h. mehr als zwei Drittel der Personen, die sich online über Bücher informiert haben werden auch zu Online-Käufern.
Und das in einer attraktiven Zielgruppe: Die online anzutreffenden Potenziale für die Buchbranche zeichnen sich durch einen leicht überdurchschnittlichen Frauenanteil von 50,4 Prozent aus. Ferner zählen mit 73,4 Prozent knapp drei Viertel der bücheraffinen User zu der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen und knapp ein Drittel (32 Prozent) verfügt über ein Haushaltsnettoeinkommen von monatlich über 3.000 Euro.

Der Branchenbericht Spezial Bücher basiert auf den Daten der internet facts 2010-I und zeigt anhand der Produktkategorie Bücher die online anzutreffenden Potenziale für die Buchbranche – und zwar in punkto Produktinteresse, Online-Informationsrecherche, Online-Kauf sowie Online-Information UND Online-Kauf. Basis für den Branchenbericht ist der Weiteste Nutzerkreis (WNK) der Online-Nutzer, d.h. Personen, die das Internet innerhalb der letzten drei Monate mindestens einmal genutzt haben.

Der WNK umfasst für die internet facts 2010-I 49,68 Millionen der Deutschen ab 14 Jahren, das entspricht 70,5 Prozent der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren. Die deutschsprachige Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren umfasst seit der internet facts 2010-I neben der bislang referenzierten deutschen Wohnbevölkerung ab 14 Jahren auch EU-Ausländer und andere deutschsprachige Ausländer in Deutschland ab 14 Jahren, insgesamt damit 70,50 Millionen Menschen.

(AGOF)


 


 

Bücher
Internet
Buchbranche
Branchenbericht
Onlinem
Information
Online-Kauf
Zielgruppe
E-Commerce
Online-Handel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bücher" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: