Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Leben Live
Weitere Artikel
Camelot-Hauswächter

Preiswert wohnen in Villen und Schlössern

Kostengünstiges Wohnen in Villen, Schlössern oder sogar Kirchen - Camelot macht's möglich. Der, laut eigenen Angaben, Marktführer im Bereich des Schutzes leer stehender Gebäude hat jetzt eine Dependance in Düsseldorf eröffnet - die zweite (nach Hamburg) in Deutschland.

Die Geschäftsidee aus den Niederlanden breitet sich über Europa aus: Die "Hauswächter" von Camelot liefern die Sicherheitslösung für leerstehende Gebäude. Wurde der Schutz  bis dato überwiegend durch Wach- und Schließ-gesellschaften gedeckt, setzt Camelot auf Interims-Bewohner. Mit der zeitlichen Bewohnung leer stehender Gebäude durch eigens dafür ausgesuchte und passende Hauswächter wird das entsprechende Objekt nach dem Haushüterprinzip bewacht. Dafür werden passende Hauswächter ausgesucht, die sich bei Camelot bewerben und bei Eignung zu einer sehr günstigen Verwaltungs-gebühr in dem entsprechenden Objekt zeitlich befristet wohnen.

Camelot-Arguemnt: Immobilienbesitzer profitieren durch die neu gewonnene Sicherheit und die Profitabilität ihrer Immobilie. So entstehe für alle Beteiligten eine Win-win-Situation . Der Clou: Die Wächter wohnen meist kostengünstig in Gebäuden, von denen andere nur träumen. Zum Teil handelt es sich um Immobilien wie leer stehende Lofts in Fabriken, Kirchen, Schlösser oder gar Burgen, gelegentlich sogar in Spitzenlagen.

Camelot, 1993 in den Niederlanden gestartet, hat sich seitdem in Belgien, Frankreich, Irland und Großbritannien mit insgesamt 14 Niederlassungen etabliert  und ist nun auch in Deutschland - dem Land der Schlösser und Burgen - präsent.

(Redaktion)


 


 

Schlösser
Niederlanden
Gebäude
Camelot
Hauswächter
Burgen
Objekt
Sicherheit
Schutzes

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schlösser" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: