Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
Chinesischer Baumaschinenhersteller SANY

Chinesische Investition für Nordrhein-Westfalen

Der chinesische Baumaschinenhersteller SANY Heavy Industry Co., Ltd. eröffnete im Mai 2008 am Standort Köln seine Europazentrale. Mit der Gründung der Sany Germany GmbH und dem Aufbau seiner Zentrale in Köln unternahm der chinesische Baumaschinenhersteller seine ersten Schritte in den europäischen Markt.

Der Konzern SANY Heavy Industry ist ein global agierendes Unternehmen, das derzeit ca. 20 Prozent seines Umsatzes außerhalb Chinas erwirtschaftet. SANY ist weltweit einer der größten Hersteller von Betonpumpen. Zurzeit entstehen neue Werke in Pune/Indien und Atlanta, Georgia/USA. Der Konzern beschäftigt heute mehr als 28.000 Mitarbeiter und erzielte 2007 einen Umsatz von rund 1,35 Milliarden Euro. Das Unternehmen aus Changsha, Provinz Hunan, ist seit 2003 an der Börse Shanghai notiert.

100 Millionen Investition in den neuen Standort NRW

Konsequent baut SANY nun sein Engagement in Europa aus, indem es 100 Millionen Euro in den neuen Standort in Nordrhein-Westfalen investiert. Damit wird das Unternehmen mehrere hundert Arbeitsplätze in den nächsten Jahren schaffen. Nach intensiven Verhandlungen zwischen dem Investor, dem Land Nordrhein-Westfalen, den Städten Bedburg und Bergheim sowie dem Gewerbeflächeneigner, der RWE Power AG, gelang es NRW.INVEST, den chinesischen Investor für den attraktiven Standort Bedburg/Bergheim Mühlenerft im Städtedreieck Köln – Düsseldorf – Aachen zu gewinnen.

Größte Betriebsneuerrichtungen in Europa

Die geplante Investition wird in Deutschland beziehungsweise in Europa eine der größten Betriebsneuerrichtungen eines chinesischen Unternehmens. Neben der Fertigung sollen außerdem ein Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie eine Ausbildungsstätte gezielt für neueintretende SANY-Mitarbeiter, vornehmlich aus Europa, entstehen.

Attraktivität für NRW steigern

„Mit der Ansiedlung von SANY können wir die Attraktivität von Nordrhein-Westfalen für chinesische Großinvestitionen weiter erhöhen“, betonte Wirtschaftsministerin Christa Thoben. „Wir werden alles tun, damit Nordrhein-Westfalen mittelfristig der Top-Standort für chinesische Unternehmen in Europa wird.“ Seit Mai 2007 hat NRW.INVEST die Ansiedlung des chinesischen Investors unterstützt. „Mit unserem kontinuierlichen Service und der Qualität unseres Standortes konnten wir uns gegen starke Konkurrenz aus ganz Europa und gegen andere Standorte in Deutschland durchsetzen“, erläuterte Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST.

Gute infrastruktuelle Anbindung

„Maßgeblich für unsere Entscheidung für das Gewerbegebiet `Mühlenerft´ waren die Nähe zu Köln, die sehr gute infrastrukturelle Anbindung zu den Seehäfen, das ausreichende Angebot qualifizierter Arbeitskräfte, das fachliche und persönliche Engagement in den Stadtverwaltungen Bedburg sowie Bergheim und der hervorragende Service der Landesgesellschaft NRW.INVEST. Die Verhandlungen mit allen Beteiligten haben gezeigt, dass wir in dieser Region sehr willkommen sind“, begründete Xingliang Feng, Geschäftsführer der Sany Germany GmbH, die Entscheidung. Er ergänzt: „Wir begrüßen weiterhin die Bewerbung von Ingenieuren/innen für unsere Forschung und Entwicklung“.

Die am 3. Juli 2008 von RWE Power erworbene Fläche Mühlenerft wird interkommunal von den Städten Bedburg und Bergheim entwickelt und vermarktet.

„In einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung haben wir eine gleichberechtigte und gemeinschaftliche Entwicklung und Vermarktung dieser und weiterer Industrieflächen vereinbart, um unsere Städte und die gesamte Region zu stärken“, unterstrich der Bedburger Bürgermeister Gunnar Koerdt.

„Für uns ist die Ansiedlung von SANY ein Leuchtturmprojekt, das auch positive Impulse für den Arbeitsmarkt in Bergheim geben wird. Unsere Bauwirtschaft und vor allem die zahlreichen Handwerksbetriebe in unserer Region werden von SANY profitieren“, erklärte Bürgermeisterin Maria Pfordt aus Bergheim.

RWE Power Real Estate wird die Flächenentwicklung beratend begleiten.

Vom 9.-12. Oktober reiste eine Delegation unter Leitung von Staatssekretär Dr. Jens Baganz zum Hauptwerk von SANY Heavy Industry nach Changsha. Beim Besuch konnte sich die Delegation mit den Bürgermeistern von Bergheim und Bedburg sowie dem Vertreter von RWE Power ein Bild von dem stark wachsenden Maschinenbaukonzern machen. Der CEO, Herr Xiuguo Tang, stellte in Anwesenheit von Vertretern der Provinzregierung Hunan die Bedeutung der neuen Ansiedlung dar. Neben Standortpräsentationen von Nordrhein-Westfalen, der Städte Bedburg und Bergheim wurden Einzelheiten zur Ansiedlung besprochen.

(Redaktion)


 


 

SANY Heavy Industry Co
chinesischer Baumaschinenhersteller
NRW:INVWST

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SANY Heavy Industry Co" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: