Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Aktuell News
Weitere Artikel
City Report

Düsseldorf bleibt Top-Immobilienstandort

Der City-Report von Aengevelt-Research belegt: Der Immobilienstandort Düsseldorf hat im letzten Jahr in vielen Segmenten weiter zugelegt und zum Teil Rekordwerte erreicht.

Neben den Wohnimmobilien als Umsatztreiber zeigte vor allem der Büromarkt mit seiner im bundesweiten Vergleich am deutlichsten gestiegenen Bürospitzenmiete seine Stärke.

Mit einem moderaten Rückgang des Flächenumsatzes lag der Düsseldorfer Büromarkt 2012 auf dem Niveau des jüngsten Dekadenmittels (329.000 Quadratmetern p. a.). Die Umsatzdynamik (Flächenumsatz zu Flächenbestand) bewegte sich mit 3,7 Prozent klar vor anderen deutschen Metropolen wie Stuttgart (2,5 Prozent), Berlin und Hamburg (beide 3,2 Prozent).

Für 2013 prognostiziert Aengevelt- Research einen Büroflächenumsatz um 310.000 Quadratmetern. Dabei wurden die drei größten Flächen durch die Deutsche Bank (Herzogstraße), Helaba (im IKB-Komplex in der Uerdinger Straße) und die Erweiterung von C&A auf dem Quartier(n) kontrahiert. Für die Bürospitzenmieten wird ein stabiler Wert von 25,50/Quadratmeter prognostiziert.

Einzelhandelsmarkt bleibt spitze

Düsseldorf bleibt bei nationalen und internationalen Filialisten gefragt. Vor allem von benachbarten Städten und ihren Shopping Centern und Handelsangeboten hebt sich die Landeshauptstadt ab. Hinsichtlich Kaufkraft und Umsatz-Kennziffer liegt Düsseldorf stets über dem Bundesdurchschnitt und hinter München auf Rang 2. Vor Köln und Stuttgart hält Düsseldorf in Bezug auf die Zentralitäts- kennziffer (Relation zwischen Kaufkraft-Abfluss aus der Stadt ins Umland und „Kaufkraft-Import“ von außerhalb) sogar den ersten Platz inne. Im Einzelhandel haben speziell die 1a-Lagen, wie die Königsallee, eine hohe Nachfrage. Obwohl das Flächenangebot dort anhaltend knapp ist, bietet die „Kö“ ein attraktives Umfeld für internationale und nationale Einzelhandels- konzepte.

Dynamischer Markt für Privatimmobilien

In Düsseldorf wurde viel verkauft, vor allem Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen. Die Umsatzdynamik auf dem Privatimmobilienmarkt in Düsseldorf wird weiterhin hoch bleiben. 2012 lag das Transaktionsvolumen schon mit 413 Millionen Euro 16 Prozent über dem Vorjahreswert. Entsprechend stieg auch der durchschnittliche Verkaufspreis je Erwerbsvorgang um 12 Prozent auf 557.000 Euro. Weiter ansteigende Bevölkerungs- und Haushaltszahlen führen 2013 zu segmentspezifischen Angebotsverknappungen und weiter steigendem Miet- und Kaufpreisniveau in nachgefragten Quartieren. Mittel- bis langfristig gesehen wird die Nachfrage nach Einfamilienhäusern im Stadtgebiet höher sein als das Angebot.

Aengevelt Immobilien wurde am 1. April 1910 gegründet und ist heute mit rund 130 Mitarbeitern einer der größten Immobilien-Dienstleister Deutschlands mit bundesweiter und internationaler Tätigkeit.

(Redaktion)


 


 

Aengevelt Immobilien
Aengevelt-Research
Büromarkt
EInzelhandelsmarkt
Privatimmobilien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aengevelt Immobilien" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: