Sie sind hier: Startseite Düsseldorf Fachwissen Betrieb
Weitere Artikel
Fachwissen/ Serie zum Thema Coaching (I)

Alles Coaching - oder was?

Qualifikation und Referenzen

Wer als professioneller Coach auftritt, hat im Regelfall lange und einschlägige Berufspraxis, er hat mehrere Aus- und Fortbildungen im Bereich Coaching absolviert und kann das jederzeit nachweisen und erläutern. Ein Wochenendseminar reicht da keinesfalls. Ein seriöser Coach hat mindestens 200 – 250 Stunden Ausbildung absolviert. Er kann etwas zu seinen Methoden sagen ( z.B, arbeitet er systemisch oder hypnosystemisch oder ist im Bereich NLP ausgebildet) und ist oft Mitglied eines Coachingverbandes. Er kann Referenzen nachweisen und als selbstständiger Coach hat er eine Internetseite, auf der man das alles nachlesen kann. Er gibt offen Auskunft zu seiner Qualifikation und Erfahrung, macht Referenzen zugänglich und bietet zunächst in unverbindliches Erstgespräch an.

Vertrauen und Vertraulichkeit

Was Coaching besonders auszeichnet ist, dass es Beratung ohne Ratschlag ist. Ein professionell ausgebildeter Coach sagt seinem Kunden nicht, wie es geht, was die Lösung seines Problems ist und was er als nächstes tun soll. Er wird seine Arbeit als lösungs- und zielorientiert beschreiben. Das bedeutet, das Ziel definiert der Kunde und der Coach hilft vor allem durch Fragen mit dem Kunden eine Lösung zu erarbeiten. Er hört vor allem zu, ist dabei in höchstem Maß wertschätzend und mitfühlend-empathisch. Fühlt sich ein Kunde nicht wirklich wohl und gut aufgehoben, sollte er sich einen anderen Coach suchen. Die Chemie muss stimmen, sonst kann Coaching nicht funktionieren. Vertrauen und absolute Vertraulichkeit sind oberste Prinzipien.

Sichert Ihnen ein Coach diese Dinge nicht von vorneherein zu, ist er wenig seriös. Genauso macht er keine Versprechungen oder gibt Garantien für den Erfolg des Coachings. Das wäre nicht nur unaufrichtig und unethisch sondern im höchsten Maße unseriös. Dann kann es nur noch heißen: Finger weg!

In der nächsten Folge erfahren Sie, was Beratung ohne Ratschlag eigentlich bedeutet - und was genau in einer Coachingsitzung passieren kann.

Das nächste Seminar von Do Fritzsche beim IHK Forum in Düsseldorf beginnt am 17.März 2011: Coachingkompetenz für Führungskräfte und Berater (mit IHK-Zertifikat).

(Do Fritzsche)


 


 

Coach
Coaching
Problem
Ratschlag
Lebenslage
Referenzen
Finanzcoach

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Coach" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: