Weitere Artikel
Werbekampagne

Wirtschaftswoche bedauert Google

Im Rahmen ihrer neuen Aktualitätskampagne mischt sich die in Düsseldorf erscheinende „WirtschaftsWoche“ mit einem Motiv in die Debatte um Google Street View ein.

Mit der Headline „Sorry Google, aber in die Chefetagen schauen weiterhin wir“ kommentiert das Magazin den Launch des Internetdienstes in Deutschland und macht humorig seinen Führungsanspruch als Wirtschaftsmagazin deutlich.

Das Motiv ist Teil der neuen Aktualitäts-kampagne, die von der Agentur Jung von Matt/Spree entwickelt wurde. Unter dem Motto „Die aktuellen Themen – die wichtigsten Hintergründe“ werden regelmäßig politische und gesellschaftliche Ereignisse zum Anlass genommen, um die wirtschaftsbezogene Perspektive, die Inhalte und die journalistische Kompetenz der WirtschaftsWoche unter Beweis zu stellen.

Zuletzt hatte die WirtschaftsWoche dem Abgang von BP-Chef Hayward ein Motiv gewidmet. Das Ausscheiden der deutschen Nationalelf bei der WM in Südafrika wurde mit dem Satz „Schade, bei dem Goldpreis“ kommentiert. Die Motive erscheinen in Zeitschriften und überregionalen Tageszeitungen sowie als Onlinewerbemittel.

(Redaktion)


 

 

Motiv
WirtschaftsWoche
Deutschland
Aktualitätskampagne
Perspektive
Satz Schade
Nationalelf
Stammagentur Jung
Matt Spree

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Motiv" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: